vergrößernverkleinern
Bundesliga  - Belek Training Camps Day 5
Andre Schubert (r.) warnt Mahmoud Dahoud vor Übermut © Getty Images

Gladbachs Trainer ärgert sich über die Spielweise seines Youngsters gegen Frankfurt und warnt ihn davor, die Gegner zu veralbern. Ansonsten könne "der Fuß mal weg" sein.

Mahmoud Dahoud ist eines der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Fußball.

Das zeigte er beim 3:0-Sieg seiner Gladbacher Borussia gegen Eintracht Frankfurt zum wiederholten Mal.

Allerdings neigt der 20-Jährige noch häufig zu Übermut. Nach seinem frechen Tor zum Endstand ins kurze Eck wollte er kurz vor Schluss auch noch die Frankfurter Szabolcs Huszti und David Abraham austanzen - was aber misslang.

"Mich hat geärgert, was er am Ende gemacht hat. Er soll seinen Fußball spielen und nicht anfangen, überzuspinnen", sagte Gladbachs Trainer Andre Schubert bei Sky und warnt seinen Jungstar vor negativen Folgen.

"Aufgrund seiner Technik sucht er manchmal Lösungen, bei denen sich der Gegner veralbert fühlt. Das soll er lassen, sonst ist irgendwann der Fuß mal weg", betonte Schubert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel