vergrößern verkleinern
Arturo Vidal
© Getty Images

Borussia Dortmund kann mit einem Sieg gegen den FC Bayern (Sa., 18.30 Uhr LIVE auf SPORT1.fm u. TICKER) die Meisterschaft spannend machen. SPORT1 liefert alle Infos.

Der Countdown läuft: Am Samstagabend kommt es zum Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Mit einem Sieg gegen den Rekordmeister könnte der BVB bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer herankommen und das Titelrennen wieder spannend gestalten.

(Alles zum Topspiel am Sonntag ab 9.15 Uhr in Bundesliga Pur und ab 11 Uhr im Volkswagen Doppelpass LIVE im TV auf SPORT1)

SPORT1 fasst alle Infos zum Topspiel zusammen:

+++Es ist angerichtet: Viel Spaß!+++

Das Spiel der Spiele kann losgehen! Verfolgen Sie BVB gegen FC Bayern jetzt im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm!

+++Aufstellung Borussia Dortmund+++

Sahin oder Kagawa im Mittelfeld? So lautete die Frage vor dem Spiel. Die Antwort heißt: Erik Durm. Er steht in der Startelf, ansonsten schickt Thomas Tuchel die erwartete Truppe auf den Platz.

+++ Die Aufstellung des FC Bayern +++

Der FC Bayern setzt beim Kracher gegen Dortmund auf zwei eher defensiv-denkende Mittelfeldspieler. Arturo Vidal und Xabi Alonso stehen gemeinsam in der Startelf, der eher offensive Thiago ist dagegen zu Beginn nur Ersatz.

Der einzige etatmäßige Innenverteidiger im Kader, Medhi Benatia, nimmt ebenfalls vorerst auf der Bank Platz. Winter-Neuzugang Serdar Tasci steht nicht im Kader. Kingsley Coman ebenfalls nicht.

Mario Götze und Franck Ribery nehmen ebenfalls auf der Ersatzbank Platz.

Die Startelf im Überblick: Neuer - Lahm, Kimmich, Alaba, Lahm - Alonso, Vidal - Costa, Müller, Robben - Lewandowski

+++ Polizei versucht sich im Bayrischen +++

Ein gewagter Sprachversuch in Sachen Gastfreundlichkeit: 

+++ Das Stadion füllt sich +++

Die Südtribüne ist schon proppenvoll. In wenigen Minuten gibt es die Aufstellungen

+++ Dortmund stellt sich den Wecker +++

Damit auch ja niemand das Topspiel verpasst: Borussia Dortmund hat vorsorglich schon mal einen Wecker in der Kabine positioniert. Falls jemand vor dem Showdown ein bisschen müde sein sollte ...

+++ Lewandowski gegen Ex-Klub treffsicher +++

+++ BVB seit dem Hinspiel besser +++

Borussia Dortmund merkt bei Twitter an: Seit dem Hinspiel hat der BVB mehr Punkte geholt als die Bayern.

+++ So emotional ist BVB - FCB auf SPORT1.fm +++

Nicht vergessen: Das Topspiel gibt es heute ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm!

Vorsicht, Gänshaut! So emotional klangen dort die letzten Begegnungen:

Video

+++ Anstoßzeiten weltweit +++

Gerade nicht in Deutschland? Hier sind die Anstoßzeiten auf der ganzen Welt:

+++ Lahm heiß auf das Spiel +++

+++ Bayern mit guter Bilanz gegen BVB +++

+++ Alaba hochmotiviert +++

Bayern-Star David Alaba meldet sich aus Dortmund. Bei Twitter schreibt er: "Hochmotiviert auf das Topspiel heute in Dortmund. Wir schaffen das!"

+++ Parkplatz-Not in Dortmund +++

Borussia Dortmund bittet die Fans, die ins Stadion kommen, frühzeitig anzureisen. Sonst könnten die Parkplätze rund um den Signal Iduna Park knapp werden.

+++ Robben mit starker Statistik gegen den BVB +++

+++ So sexy ist das Spitzenspiel +++

Einige dieser Spielerfrauen werden heute wohl auch auf der Tribüne sitzen. Hier geht es zur Bildergalerie:

+++ Bayern stichelt gegen BVB +++

Der FC Bayern hat sich vor dem Top-Spiel eine kleine Spitze gegen den BVB erlaubt. Bei Twitter erinnerte der Rekordmeister die Schwarz-Gelben an ihre letzte Heimniederlage - zugefügt von den Münchnern (0:1 am 4.4.2015).

"Der FC Bayern ist der letzte Gast, der ein Bundesligaspiel in Dortmund gewann. Es wird also mal wieder Zeit!", schrieb der FCB - entschärfte den Tweet aber mit einem Zwinkerzeichen.

+++ Zorc will Rückrunde krönen +++

Video

+++ Dortmund postet voraussichtliche Aufstellungen +++

+++ Datencheck: Aubameyang vs. Lewandowski +++

Video

+++ Helm-Peter zerstört Dortmunder Hoffnungen +++

Video

+++ Götze tut Watzke leid +++

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke verfolgt die Entwicklung seines ehemaligen Schützlings Mario Götze beim FC Bayern mit Bedauern.

"Er hat unseren kompletten Jugendbereich durchlaufen und ist ein total netter Kerl. Ich mag ihn einfach, und deshalb tut es mir auch schon ein bisschen leid", meinte Watzke in der Bild: "Auf Mario lasse ich nichts kommen."

+++ Hoeneß nicht in Dortmund +++

Für Uli Hoeneß wird es nach seinem Comeback am Mittwoch in München nicht gleich den nächsten Stadionbesuch geben. Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kündigte  im Interview mit SPORT1 an, Hoeneß werde nicht mit nach Dortmund reisen.

Hoeneß wird damit auch nicht beim traditionellen Mittagessen der Vereinsbosse aus Dortmund und München dabei sein.

"Wenn Uli Hoeneß zum Spiel kommen will, werde ich ihm sicher einen Platz freihalten", hatte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt noch gesagt.

+++ Bayern auf dem Weg nach Dortmund +++

Die Münchner steigen nach dem Abschlusstraining in den Bus in Richtung Flughafen, von wo es per Privatjet weitergeht nach Dortmund.

Pep Guardiola nimmt zwei Spieler mehr mit, als am Samstag in den Kader passen, er will sich kurzfristig entscheiden und so die Spannung hochhalten bei seinen Stars.

Video

+++ Macht's Götze wie 2013? +++

In der Saison 2013/14 kehrte Mario Götze zum ersten Mal nach seinem Wechsel zum FC Bayern München nach Dortmund zurück. Er wurde in der 56. Minute eingewechselt und brachte den deutschen Rekordmeister prompt auf die Siegerstraße. Wir erinnern uns noch einmal.

Audio

+++ Tuchel: "Haben viel zu gewinnen" +++

Thomas Tuchel fiebert dem Duell gegen den FC Bayern München entgegen: "Wir wollen unbedingt die drei Punkte - auch und besonders für unseren Weg. Es ist sicherlich ein Vorteil, dass wir Zuhause spielen", sagte Tuchel im Vorfeld der Partie.

"Wir haben viel zu gewinnen. Ich hoffe, dass wir auch so auftreten und man es der Mannschaft anmerkt", so Tuchel, der allerdings auch großen Respekt vor dem Gegner hat. "Wir werden Phasen haben, in denen wir leiden. Mit dem nötigen Mut wird es aber auch Phasen geben, in denen die Bayern leiden. Wir brauchen eine Topleistung."

Für den Schlagabtausch am Samstagabend fällt lediglich Verteidiger Sokratis Papastathopoulos verletzt aus. Roman Bürki wird nach überstandener Erkrankung ins Tor zurückkehren. "Er wird spielen", bestätigte der Trainer.

+++ Guardiola lobt Tuchel in den höchsten Tönen +++

Im Vorfeld des Gipfeltreffens zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund singt Pep Guardiola ein Loblied auf seinen Trainerkollegen Thomas Tuchel.

"Er ist ein Top-top-top-top-Trainer. Er hat in wenigen Monaten die Mentalität von Borussia Dortmund gewechselt. Das ist nicht einfach. Es ist eine komplett andere Mannschaft. Er ist einer der besten Trainer der Welt", sagte Guardiola

An eine Vorentscheidung im Titelkampf glaubt Guardiola indes nicht - egal wie die Partie endet. "Es ist natürlich ein wichtiges Spiel, aber nicht das Wichtigste. Es gibt danach noch neun Spiele, noch 27 Punkte", meinter er.

Den Showdown gegen den BVB bezeichnete Guardiola als "eines der besten Spiele in Europa gegen eine der besten Mannschaften in Europa".

+++ Gündogan geht cool ins Spitzenspiel +++

Video

+++ Heynckes: Bayern-Pleite war ein "Unfall" +++

Triple-Gewinner Jupp Heynckes sieht seinen Ex-Klub Bayern München weiterhin als klaren Favoriten auf die deutsche Meisterschaft.

"Die Niederlage gegen den FSV Mainz 05 war ein kleiner Unfall. Das kann passieren", sagte der 70-Jährige am Donnerstag während der Ehrung des Behindertensportlers des Jahres für Niedersachsen in Hannover. "Man hat fünf Punkte Vorsprung und kann entspannt nach Dortmund fahren."

Der FC Bayern sei ein perfekt geführter Verein, sagte Heynckes, der 2013 mit den Münchnern Meisterschaft, Pokal und Champions League gewonnen hatte: "Da greift jedes Rädchen ins andere."

+++ Bayern ruft Duell der Superhelden aus +++

Die Münchner fiebern dem Duell mit ihrem ärgsten Verfolger offensichtlich schon sehr entgegen.

Der Deutsche Meister teilte auf Twitter ein Filmplakat des Kinofilms "Batman vs. Superman". Auf dem Bild sind allerdings nicht die Superhelden zu sehen, sondern Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang und Bayerns Robert Lewandowski.

Aubameyangs Vorliebe für Batman ist längst bekannt. Der Gabuner sorgte zusammen mit Marco Reus bereits in der Bundesliga für Aufsehen, als das Duo mit Masken von Batman und Robin ein Tor bejubelte.

Lewandowski verdiente sich den Spitznamen "Superman", als er die Polen samt Torrekord zur Europameisterschaft in diesem Jahr schoss.

+++ Löw: Bayern-Niederlage keine Schwäche +++

Für Joachim Löw ist der Ausrutscher von Rekordmeister Bayern München gegen den FSV Mainz 05 (1:2) kein Zeichen von Schwäche.

"Das ist allen großen Mannschaften schon mal passiert", sagte der Bundestrainer am Rande des EM-Workshops in Paris zur überraschenden Niederlage des Tabellenführers am 24. Bundesligaspieltag gegen die Rheinhessen.

Löw kann sich aber vorstellen, dass der Alleingang der Bayern im Schlussdrittel der Meisterschaft noch verhindert wird. "Wenn Dortmund am Samstag die Bayern schlägt, dann schmilzt deren Vorsprung auf zwei Punkte. Dann wird es noch einmal spannend", sagte der 56-Jährige.

+++ Klopp lacht über Bayerns Niederlage +++

Jürgen Klopp, nach dem 3:0 seines FC Liverpool über Manchester City sowieso in bester Stimmung, wurde nach der Partie auf Resultate in der Premier League und die aus Liverpools Sicht verbesserte Tabellensituation angesprochen.

Die anderen Ergebnisse in der Liga nicht Bescheid wisse. Doch von einem Spielausgang habe er erfahren.

"Ich habe gehört, dass Bayern verloren hat", sagte Klopp - und ließ ein lautes Lachen folgen.

+++ Tuchel heiß auf den FC Bayern +++

Trainer Thomas Tuchel von Borussia Dortmund blickt dem Gipfeltreffen mit Branchenführer Bayen München am Samstag voller Zuversicht entgegen.

Erst recht nach dem Ausrutscher des Rekordmeisters gegen den FSV Mainz 05 (1:2).

"Wir wollen alles daran setzen, den Vorsprung weiter zu verkürzen. Jetzt ist die Ausgangslage für uns natürlich besser", sagte Tuchel nach dem 2:0 (1:0)-Sieg der Westfalen bei Aufsteiger Darmstadt 98 und meinte: "Der Ball liegt jetzt bei uns, und es liegt bei uns, den nächsten Schritt zu machen."

Vor dem 24. Spieltag hat Dortmund (57 Zähler) als Tabellenzweiter einen Rückstand von fünf Punkten auf die überraschend gestrauchelten Münchner (62).

"Wir wollen es jetzt noch einmal spannend machen", erklärte der formstarke BVB-Kapitän Mats Hummels.

Die Borussia hatte am Mittwochabend in Darmstadt dank der Treffer von Adrian Ramos (38.) und Erik Durm (53.) den siebten Pflichtspielerfolg in Serie gefeiert.

"Wir wissen es, und die Bayern wissen es: Wenn wir am Samstag gewinnen, wird es nochmal eng", sagte Torschütze Durm mit Blick auf das Spitzenspiel: "Wir freuen uns auf das Spiel."

So können Sie das Topspiel LIVE verfolgen:

Liveticker: SPORT1.de

Livestream: Sky

Live im TV: Sky

Live im Radio: SPORT1.fm

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel