Video

Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz holen sich im Spiel gegen Hannover 96 absichtlich Gelbe Karten ab und sind gesperrt. Grund ist der nächste Gegner von Werder Bremen.

Zlatko Junuzovic vom SV Werder Bremen hat zugegeben, dass er sich im Spiel gegen Hannover 96 (4:1) absichtlich eine Gelbe Karte abgeholt hat.

Es war seine fünfte Verwarnung in der laufenden Spielzeit, im nächsten Spiel fehlt er gesperrt - also im Duell mit dem FC Bayern.

"Es war abgesprochen, ich gebe es zu", so der Österreicher bei Sky. Auch sein Kapitän Clemens Fritz hat sich wohl mit Absicht eine Gelbe Karte eingehandelt, um nach dem Spiel gegen den deutschen Rekordmeister definitiv zur Verfügung stehen zu können.

Der Trainer wusste davon aber offensichtlich nichts. "Ich habe Zladi ein paar kritische Worte gesagt", sagte Viktor Skripnik in der ARD.

"Es gibt dafür keinen optimalen Zeitpunkt, aber wir haben nach Bayern noch wichtigere Spiele", erklärte Fritz, nachdem er gegen Hannover zum zehnten Mal verwarnt wurde.

Fritz holte sich den gelben Karton nach einem Trikotzupfer im Mittelfeld, Junuzovic ließ sich bei einem Freistoß in der 85. Minute zu viel Zeit. Zu diesem Zeitpunkt führten die Bremer bereits mit 4:1.

Ob der DFB die beiden absichtlichen Gelbsünder nachträglich noch sanktioniert, bleibt abzuwarten.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im Volkswagen Doppelpass am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel