vergrößern verkleinern
Henrikh Mkhitaryan und der BVB wollen den FC Bayern ein weiteres Mal ärgern © Getty Images

Henrikh Mkhitaryan geht kampflustig in das Duell mit dem FC Bayern. Zudem erklärt der BVB-Star, inwieweit seine Vertragsverlängerung von Hummels und Gündogan abhängt.

Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern: Das Team um Mittelfeld-Star Henrikh Mkhitaryan steht vor einem richtungsweisenden Duell (Sa., 18.30 Uhr LIVE auf SPORT1.fm).

Auf eine Kampfansage verzichtet der Armenier im Vorfeld zwar - für unschlagbar hält er den deutschen Rekordmeister aber auch nicht.

"Wenn ich richtig informiert bin, hat München in dieser Saison sowohl in der Champions League als auch in der Bundesliga schon verloren", sagte der 27 Jährige im Gespräch mit der Sport Bild. Allerdings, so Mkhitaryan, sei Bayern fraglos eine der stärksten Mannschaften der Welt.

"Wir haben Respekt vor Bayern, aber wir wissen, dass wir sie bezwingen können. Und das haben wir schon häufig getan", erklärte der Rechtsaußen, dessen Vertrag beim BVB im Jahr 2017 ausläuft.

Bei einer möglichen Vertragsverlängerung schaue er nicht auf seine Kollegen wie Mats Hummels oder Ilkay Gündogan. Die beiden Leistungsträger sind ebenfalls nur noch bis Ende der nächsten Saison an Dortmund gebunden.  

"Natürlich sind das Wahnsinnsspieler, aber ich mache meine Entscheidungen grundsätzlich nicht von Entscheidungen anderer abhängig", sagte Mkhirtaryan.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel