vergrößernverkleinern
Leicester City v Sunderland - Premier League
Christian Fuchs steht mit Leicester City derzeit auf Rang eins der Premier League © Getty Images

Der Spieler von Leicester City hält die Premier League nicht nur für spannender als die Bundesliga. Auch über seinen Ex-Verein verliert der Österreicher kein gutes Wort.

Die Bundesliga kommt bei Christian Fuchs gar nicht gut weg.

"Ich finde die Bundesliga langweilig. In 95 Prozent der Fälle gehen die Bayern als Sieger vom Platz. In England ist das Niveau viel höher und jeder kann jeden schlagen", sagte der Spieler des englischen Sensationsteams Leicester City in der Bild am Sonntag.

Auch über seinen ehemaligen Verein Schalke 04 hat Fuchs nur Spott übrig. "Es ist doch immer das gleiche: Neue Leute, alte Probleme", sagte der österreichische Nationalspieler zur aktuellen Situation der Königsblauen, die auch unter dem neuen Trainer Andre Breitenreiter die Champions League zu verpassen drohen.

Fuchs, der von 2011 bis 2015 bei Schalke spielte, steht mit Leicester an der Tabellenspitze der Premier League und hat gute Chancen, mit den "Foxes" die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte einzufahren.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist für den Österreicher der deutsche Innenverteidiger Robert Huth. "Er ist bei uns ein absoluter Leistungsträger", sagte Fuchs und sprach sich vor der EM in Frankreich für ein Comeback des gebürtigen Berliners in der deutschen Nationalmannschaft aus.

"Und dann", so Fuchs, "treffen wir uns mit Österreich und Deutschland im Finale."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel