vergrößernverkleinern
FBL-C3-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-TUCHEL
Thomas Tuchel fiebert dem Giganten-Duell mit dem FC Bayern entgegen © Getty Images

München und Dortmund - Der Kracher Dortmund gegen Bayern rückt näher. Vor dem Duell stehen die Trainer Rede und Antwort. SPORT1 begleitet die Pressekonferenzen im LIVETICKER.

+++ Tuchel verabschiedet sich +++

Tuchel tritt ab - fürs Erste. Morgen Abend wird er wieder hier erscheinen - und sich entweder zu einem enorm wichtigen Sieg oder einem Dämpfer im Titelkampf äußern.

+++ Dank Hinspiel-Pleite gewachsen +++

"Das Hinspiel hat gezeigt, dass man aufgrund kleiner Fehler hoch verlieren kann. Solche Niederlagen sind allerdings auch heilsam. Wir fühlen uns bereit, in das nächste direkte Duell zu gehen. Das 1:5 in München hat uns gewissermaßen auch zu der Mannschaft gemacht, die wir jetzt sind."

+++ Pressing-Schlagabtausch +++

"Es wird morgen extremer Druck auf uns ausgeübt werden. Wir müssen bereit sein."

+++ Tuchel sieht Bayern-Schwäche +++

Tuchel ist auch zuversichtlich, weil der FCB zurzeit in der Defensive Probleme hat. Der Ausfall von Jerome Boateng sei "nicht zu kompensieren", so der Übungsleiter der Schwarz-Gelben. "Sie haben derzeit eine sehr ungewöhnliche Defensivform."

+++ Vorfreude riesig +++

"Wir wollen uns mit den Besten messen und im Signal Iduna Park die Besten schlagen. Darauf freuen wir uns." Und weiter: "Man kann sich nicht bis aufs letzte Detail vorbereiten. Aber das macht es auch besonders reizvoll."

+++ "Müssen im Flow spielen" +++

"Wir müssen im Flow spielen, müssen mutig sein. Es kommt auf die kleinsten Details an", gibt Tuchel die Marschroute vor. 

+++ "Auch Bayern wird leiden" +++

"Wir werden alles daran setzen, den Bayern einen schweren Weg zu bereiten. Es wird morgen Phasen geben, in denen wir leiden werden. Aber mit dem nötigen Mut wird es auch Phasen geben, in denen die Bayern leiden."

+++ "Wollen unbedingt gewinnen" +++

"Wir wollen unbedingt gewinnen morgen - auch und besonders für unseren Weg. Ich freue mich sehr, dass sich die Spieler von dem Rückstand frei gemacht haben. Zwischenzeitlich waren es ja mal elf Punkte. Die Mannschaft hat unheimlich daran gearbeitet, dass die Situation jetzt so ist, wie sie ist."

+++ Tuchel warnt +++

"Ich rechne mit den besten Bayern. Wir wollen sie natürlich schlagen, dafür benötigen wir die absolute Topleistung. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Bayern die Situation umdeuten und versuchen, die Entscheidung zu suchen."

+++ "Guardiola wahrscheinlich der Beste" +++

Tuchel zeigt sich vom Lob des Bayern-Trainer, er sei ein Top-Top-Top-Top-Coach, angetan. "Ich schätze Pep Guardiola sehr. Wir sind immer auf der Suche nach Inspirationen. Er ist derzeit wahrscheinlich der Beste. Umso schöner ist es, gegen ihn zu spielen."

+++ Tuchel animiert Fans +++

"Wir brauchen alle Fans morgen - und wir brauchen sie auf unserer Seite!"

+++ Bessere Stimmung beim BVB +++

"Die fünf Punkte verändern die Grundstimmung. Das gewisse Etwas wird morgen da sein."

+++ Tuchel guter Dinge +++

"Es ist sicherlich ein Vorteil, dass wir zu Hause spielen. Alle Fans sprechen von diesem Spiel - wir auch."

+++ "Anspannung geht hoch" +++

"Wir sichten derzeit viele Spiele der Bayern. So langsam geht die Anspannung hoch. Noch bin ich sehr ruhig. Das wird sich aber morgen legen."

+++ Bürki-Einsatz nicht in Gefahr +++

"Aktuell gehen wir davon aus, dass Roman spielen kann", sagt Tuchel und ergänzt, dass bis auf Sokratis Papastathopoulos alle fit und einsatzbereit sind.

+++ Tuchel ist da +++

Los geht's in Dortmund. Tuchel erscheint zur Pressekonferenz.

+++ Gleich geht's weiter +++

Thomas Tuchel ergreift in Kürze das Wort. Welchen Plan hat er für sein zweites Duell als BVB-Coach mit dem FCB? Wie stoppt er den Ex-Borussen Robert Lewandowski? Wie reagiert er auf die Lobpreisungen Pep Guardiolas? 

+++ Presserunde beendet +++

Fragerunde beendet! Guardiola verlässt den Pressesaal und bereitet nun das Abschlusstraining vor dem Flug nach Dortmund vor. Tuchel ergreift um 13.30 Uhr das Wort.

+++ "Alles gut" +++

"Alle wollten immer mehr Spannung in der Bundesliga. Jetzt habt ihr sie. Also alles gut", meint Guardiola. 

+++ Guardiola über die Taktik +++

Der 45-Jährige lässt sich nicht in die Karten schauen: "Unsere Idee lautet: 'Take the ball and play'. Wir können nicht in einem Spiel unsere Idee verändern. Natürlich müssen wir uns dem BVB ein wenig anpassen. Jeder Konkurrent hat seine spezielle Situation. Wir werden heute Abend und morgen darüber sprechen, wie wir das Spiel erfolgreich bestreiten können."

+++ Ribery noch nicht bei 100 Prozent +++

"Er hat es in den letzten Spielen sehr gut gemacht, braucht aber noch Zeit für sein bestes Niveau."

+++ Guardiola beendet Neuer-Gerüchte +++

Die englische Zeitung Daily Mirror berichtet, dass Guardiola seinen Torhüter Manuel Neuer mit zu Manchester City nehmen will. Darauf hat der Katalane eine klare Antwort: "Manuel bleibt die nächsten sechs, sieben, acht, neun Jahre hier bei Bayern. Das ist mein Wunsch. Wie er will."

+++ Spielt Götze? +++

"Er ist stark. Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht. Wir brauchen gegen Dortmund dribbelstarke Spieler. Es wäre möglich, Vidal rauszunehmen und Mario zu bringen. Aber wie gesagt: Ich muss mir das noch überlegen. Wir werden sehen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Mario eine schwere Verletzung hatte, die ihn lange außer Gefecht setzte. Mario muss machen, was er macht. Wenn ich sage 'now', muss er spielen. Ich hoffe, das passiert bald. Wir haben aber sieben Flügelstürmer. Manchmal ist es auch schwer für mich. Ein Comeback in Dortmund wäre aber kein Problem für ihn."

+++ Guardiola sieht keine Probleme +++

"Das Ergebnis unserer Spiele gegen Juventus und Mainz war nicht gut, aber die Leistung schon. Gegen Juve war es das Beste, was ich meiner Zeit bei Bayern gesehen habe. Gegen Mainz waren wir gut genug, um zu gewinnen. Aber wir haben zwei, drei Konter zugelassen und in diesen Aktionen nicht gut verteidigt. Wir sind nicht perfekt. Manchmal musst du verlieren, um zu verstehen, was du tun musst, um eine noch bessere Mannschaft zu sein."

+++ Keine Krisenstimmung +++

Schlechte Stimmung beim FCB? Nein, meint Guardiola. Die Niederlage gegen Mainz sei "direkt abgehakt" worden. "Wir haben keine Zeit, um lange darüber nachzudenken. Ich habe in meiner Karriere gelernt, du kannst ein Spiel verlieren. Wir haben gegen Mainz verloren, wir fliegen heute nach Dortmund und können dort morgen auch verlieren. Aber das hat keine große Bedeutung für mein Leben."

+++ Lob für Lewandowski und Aubameyang +++

"Beide sind Top-Stürmer. Robert macht es bis jetzt sensationell, ich hoffe, er kann das fortsetzen."

+++ Kein besonderer Matchplan +++

"Wir haben gar keine Zeit, etwas anderes zu machen. Wir hatten nur zwei Tage Pause", sagt Guardiola über mögliche personelle Veränderungen. Wie sein Kader aussieht, weiß er noch nicht: "Gestern waren alle fit. Ich hoffe, nachher beim Abschlusstraining auch."

+++ Vorfreude bei Guardiola +++

"Es ist eines der besten Spiele Europas. Ich freue mich, dabei zu sein und dieses Spiel und diese Atmosphäre noch einmal zu erleben. Genau für solche Spiele wird man Fußballer. Ich hoffe, es wird eine gute Werbung für den deutschen Fußball."

+++ Kein Entscheidungsspiel +++

"Es ist natürlich ein wichtiges Spiel, aber wir haben auch noch andere vor uns. Die Meisterschaft entscheidet sich nicht morgen. Wir müssen ein gutes Spiel machen, aber auch die anderen Spiele professionell angehen. Die Bundesliga ist noch lange."

+++ Guardiola schwärmt von Tuchel +++

"Ein top, top, top, top Trainer. Einer der besten der Welt. Er hat die Spielweise von Borussia Dortmund verändert. Das ist nicht einfach."

+++ Lob für den BVB +++

"Sie sind der beste Konkurrent in Deutschland und eine der besten Mannschaften in Europa. Sie spielen einen ganz anderen Fußball als in den letzten Jahren und machen es in diesem Jahr sehr, sehr gut."

+++ Guardiola über die neue Spannung +++

"Ein Sieg gegen Mainz wäre natürlich besser gewesen. Das ist nicht passiert. Jetzt müssen wir unseren Fokus auf das nächste Spiel richten. Das ist das Wichtigste."

+++ FCB motiviert +++

Guardiola erscheint nicht nur pünktlich, sondern auch hoch motiviert im Pressesaal an der Säbener Straße: "Die Motivation ist immer da, egal ob du vorher gewonnen oder verloren hast."

+++ Erst Guardiola, dann Tuchel +++

Zunächst äußert sich der Bayern-Coach. Die PK ist für 12 Uhr angesetzt. Tuchel spricht gegen 13.30 Uhr. 

+++ Hitzfeld tippt auf Unentschieden +++

Der ehemalige Trainer der Bayern und Dortmunder sprach vor dem Topspiel exklusiv mit SPORT1.

"Meine Vorfreude ist enorm, weil es wieder ein echter Klassiker ist. Ich rechne mit einem sehr intensiven, offensiven Duell mit offenem Visier. Für mich ist Bayern die stärkere Mannschaft und hat insgesamt die besseren Spieler als Dortmund. In einem Spiel ist aber alles möglich. Mein Tipp lautet 1:1", so der 67-Jährige.

+++ Spannung zurück +++

Wochenlang schien sie schon festzustehen, die 26. Meisterschaft des FC Bayern München. Nach der unerwarteten 1:2-Pleite gegen den FSV Mainz 05 könnte Verfolger Borussia Dortmund aber noch einmal entscheidend an den Rekordmeister herankommen. Ein Sieg im Spitzenspiel am Samstagabend (18.30 Uhr im LIVETICKER und unserem Sportradio SPORT1.FM) würde für eine Menge Brisanz sorgen. Genau dazu äußern sich Pep Guardiola und Thomas Tuchel im Laufe des Freitagmittag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel