Video

Jupp Heynckes wird in Mönchengladbach für seine sportlichen Verdienste ausgezeichnet. Uli Hoeneß spricht in seiner Laudatio über einen schweren Fehler und dessen Folgen.

Jupp Heynckes ist in seiner Geburtsstadt Mönchengladbach für seine sportlichen Verdienste mit dem Ehrenring der Stadt ausgezeichnet worden (Der LIVETICKER zum Nachlesen).

Sein Freund Uli Hoeneß hielt auf Heynckes' Wunsch die Laudatio.

Dieser sprach im Rahmen einer Feierstunde vor etwa 300 geladenen Gästen über seinen Weggefährten. Unter den Zuhörern waren Berti Vogts, Günter Netzer und Ewald Lienen.

Video

Erster Ehrenring seit Weisweiler

Es war einer der ersten öffentlichen Auftritte des ehemaligen Präsidenten des FC Bayern nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis. Hoeneß war wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe zu einer Haftstrafe verurteilt worden und Ende Februar frei gekommen.

Uli Hoeneß hielt die Laudatio für Jupp Heynckes
Uli Hoeneß hielt die Laudatio für Jupp Heynckes © Getty Images

Vor Heynckes hatte nur ein Sportler den Ehrenring erhalten: Heynckes' Trainer Hennes Weisweiler.

Zu Beginn seiner Rede erklärte Hoeneß erst einmal, wie sehr er sich über eine Nachricht von Rainer Bonhof gefreut habe. Bonhof habe ihm den Brief während seiner schwierigen Zeit in den letzten Jahren geschrieben, er habe ihn mit Tränen in den Augen im Bett gelesen.

Er fühle sich geehrt, dass er die Laudation halten dürfe. "Wenn man wie ich einen großen Fehler gemacht hat, ist es eine ungeheure Freude und Ehre für meinen Freund Jupp Heynckes die Laudatio zu halten. Manche werden sich darüber wundern, aber es zeigt aber doch wie wichtig Freundschaft ist", so Hoeneß.

Hoeneß verneigt sich vor Heynckes

Hoeneß erklärte, er habe in seinem sportlichen Leben einen schweren Fehler begangen. "Ich habe einer Trennung von Jupp Heynckes als Trainer zugestimmt", so der 64-Jährige.

Anschließend sei es sehr emotional zugangen. "Wir waren bei mir zu Hause und haben beide geheult wie die Schlosshunde. Das war Jupp Heynckes, da ist Freundschaft entstanden", meinte Hoeneß.

Mit Heynckes wurde beim FCB "mit der beste Fußball gespielt. Jupp Heynckes hat uns zum Triple geführt."

Video

Der in Mönchengladbach geborene Heynckes wurde mit der Borussia viermal deutscher Meister, UEFA-Cup-Sieger und Pokalsieger. Sein größter Erfolg als Trainer war der Triple-Gewinn mit Bayern München 2013.

Hoeneß schloss seine Rede mit großen Worten: "Du bist ein Mann, auf den man sich verlassen kann. Ich möchte mich vor deinem Lebenswerk verneigen. Du bist ein Vorbild an Einsatz, Willen und Menschlichkeit, wie es der Fußball selten hervorgebracht hat."

Heynckes zeigt sich stolz

Als Heynckes dann von Oberbürgermeister Hand Wilhelm Reiners die Auszeichnung erhielt, erhob sich der gesamte Saal und applaudierte lange. Reiners bezeichnete Heynckes als "Vorbild und Botschafter weit über die Stadtgrenzen hinaus."

Anschließend trug sich Heynckes noch in das Goldene Buch der Stadt ein und sprach selbst zu den Gästen.

"Dass ich hier heute stehen darf, ist etwas ganz Besonderes. Diese Auszeichnung macht mich außerordentlich stolz", sagte Heynckes gerührt.

Der 70-Jährige brachte in seiner Dankesrede zum Ausdruck, wie wichtig ihm der Begriff "Heimat" ist und ließ seine Zeit bei Borussia Mönchengladbach Revue passieren.

Heynckes, der es bedauerte, dass Wolfgang Niersbach nicht mehr DFB-Präsident ist, sprach ebenfalls in höchsten Tönen von Hoeneß.

"Eine außerodentliche Freude bedeutet es mir, dass Uli Hoeneß hier ist. Uli hat es in Deutschlan als Erster verstanden, dass man ein Fußballklub wie ein Wirtschaftsunternehem führen muss. Er verkörpert das extreme Anspruchsdenken der Münchner" sagte Heynckes: "Ich danke dir lieber Uli. Mit dir und dem FC Bayern verbindet mich mehr als unsere gemeinsamen Erfolge."

Zudem bedankte er sich bei vielen weiteren Weggefährten und kramte die ein oder andere Anekdote heraus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel