Video

Nach seiner schweren Muskelverletzung will der Abwehrchef des FC Bayern schon Mitte April wieder spielen. Der 27-Jährige will dabei allerdings auch nichts überstürzen.

Jerome Boateng vom FC Bayern plant nach seiner schweren Muskelverletzung eine schnelle Rückkehr.

"Ich hoffe, dass ich Mitte April wieder spielen darf", sagte der Abwehrchef im ZDF.

Damit stünde der 27-Jährige sowohl den Münchnern im Saisonendspurt als auch der DFB-Auswahl bei der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) zur Verfügung.

Boateng hatte sich beim Rückrundenauftakt am 22. Januar einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels zugezogen.

Nach seiner Rückkehr auf den Rasen vor rund eineinhalb Wochen sei er derzeit körperlich "bei 60, 70 Prozent", sagte er, und betonte: "Ich muss noch ein bisschen Geduld haben."

Seine Rückkehr ins Mannschaftstraining hat der Weltmeister für April geplant.

Erzwingen will er nichts - auch nicht seine Teilnahme am Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am 13. April bei Benfica Lissabon: "Ich werde sicherlich kein Risiko eingehen", sagte Boateng.

Wahrscheinlicher sei eher ein Einsatz im Halbfinale mit den Hinspielen am 26./27. April - sofern der FCB die Vorschlussrunde erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel