vergrößern verkleinern
Der FC Liverpool solidarisiert sich nach dem Todesfall auf der Dortmunder Tribüne dem BVB-Anhang © Imago

Der BVB-Anhang singt nach dem Herzinfarkt-Drama die bekannte Liverpool-Hymne, der Klopp-Klub zeigt sich solidarisch. Der Song selbst hat eine lange Geschichte.

"You'll never walk alone" - es war ein absoluter Gänsehaut-Moment, als 80.000 Menschen in den Schlussminuten der Bundesligapartie Dortmund gegen Mainz des zuvor auf der Tribüne verstorbenen Fans mit der Liverpool-Hymne gedachten.

Video

Am Samstagabend teilte der Klub von Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp bei Twitter die Statusmeldung der Dortmunder und versah den Beitrag mit den Worten "You'll never walk alone".

Sicher auch ein Zeichen der Verbundenheit der beiden Klubs, die durch ihre Nähe zu den Anhängern bekannt sind und spätestens seit dem Klopp-Transfer gegenseitig eine ganz besondere Aufmerksamkeit genießen.

"You'll never walk alone" - ein Musical-Hit

Das Lied "You'll never walk alone", oftmals abgekürzt mit "YNWA" wurde durch die Fans des FC Liverpool einst weltbekannt.

Ursprünglich stammt es aus dem 1945 uraufgeführten Musical "Carousel", wo es im zweiten Akt von der Cousine der weiblichen Hauptfigur Julie Jordan gesungen wird, um diese aufzumuntern, nachdem ihre große Liebe Billy bei einem missglückten Raubüberfall ums Leben kommt. In der Schlussszene wird es noch einmal wiederholt.

Über die Jahre wurde das Lied von zahlreichen Künstlern gecovert, darunter Frank Sinatra, Barbra Streisand, Louis Armstrong, Elvis Presley oder Johnny Cash.

Zu Weltruhm brachte es aber vor allem die Version der Liverpooler Band Gerry and the Pacemakers aus dem Jahr 1963, die vier Wochen lang an der Spitze der englischen Single-Charts stand - und infolgedessen zur Hymne der Reds-Fans wurde.

Seither haben die Fans zahlreicher Klubs über die englischen Grenzen hinaus das Ritual übernommen, den Song vor den Heimspielen ihres Vereins anzustimmen - darunter neben dem BVB in erster Linie Celtic Glasgow, aber auch Feyenoord Rotterdam, der FC Twente, Borussia Mönchengladbach oder Mainz 05.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel