Video

Nach seinen privaten Problemen und dem Fehlen im Mannschaftstraining kehrt bei Max Kruse langsam wieder Normalität ein. Am Mittwoch ist er mit den Kollegen auf dem Platz.

Max Kruse hat am Mittwoch wieder das Mannschaftstraining beim VfL Wolfsburg aufgenommen.

Der suspendierte Nationalspieler lief mit seinen Kollegen am Mittwochvormittag gemeinsam auf den Platz.

Am Dienstag hatte Kruse eine individuelle Einheit im Kraftraum absolviert. Das war offenbar eine Schutzmaßnahme.

Video

Trainer Dieter Hecking hatte auf SPORT1-Nachfrage Kruses Fehlen beim Mannschaftstraining begründet. "Wir sehen ja, was hier los ist. Das muss er heute nicht durchmachen", sagte er über den großen Medienrummel am Dienstagmorgen, fügte aber bereits an: "Ab morgen trainiert er wieder mit der Mannschaft."

Kruse war zuletzt wegen mehrerer Eskapaden in seinem Privatleben in die Kritik geraten.

Am Montag war bekannt geworden, dass Kruse sich am Wochenende auf einer Feier zu seinem 28. Geburtstag in einem Berliner Klub mit einer Reporterin angelegt hatte, die ihn mehrmals auf der Tanzfläche fotografiert haben soll.

Nach dem neuerlichen Auftritt in Berlins Nachtleben hatte Bundestrainer Joachim Löw Kruse am Montagnachmittag aus dem Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft für die Länderspiele am Samstag in Berlin gegen England und drei Tage später in München gegen Italien gestrichen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel