vergrößernverkleinern
FC Porto v Borussia Dortmund - UEFA Europa League Round of 32: Second Leg
Pierre-Emerick Aubameyang steht beim BVB noch bis 2020 unter Vertrag © Getty Images

Der BVB-Sportchef dementiert eine Mega-Offerte von Real Madrid für den Torjäger entschieden. Auch eine Anfrage aus Spanien liege für den Gabuner nicht vor.

Sportdirektor Michael Zorc vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat einen Bericht über ein Traumangebot für Pierre-Emerick Aubameyang von Real Madrid vehement dementiert.

"Das ist vollkommener Quatsch! Wir haben weder ein Angebot noch eine Anfrage vorliegen", sagte Zorc der Bild.

Der Express hatte zuvor berichtet, der Torjäger aus Gabun, der in Dortmund einen Vertrag bis 2020 besitzt, solle sich mit den Königlichen auf einen Wechsel im Sommer geeinigt haben.

Als Ablösesumme seien 90 bis 100 Millionen Euro im Gespräch.

Auch um BVB-Nationalspieler Ilkay Gündogan (Vertrag bis 2017) ranken sich wieder die Schlagzeilen.

Dessen Onkel und Berater Ilhan war in Amsterdam bei einem Treffen mit Pep Guardiola und Txiki Begiristain abgelichtet worden. Begiristain ist Sportdirektor von Manchester City, Bayern-Trainer Guardiola wird im Sommer dorthin wechseln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel