vergrößern verkleinern
Thomas Schaaf belegt mit Hannover abgeschlagen den letzten Platz
Thomas Schaaf belegt mit Hannover abgeschlagen den letzten Platz © Getty Images

Thomas Schaaf läuft es derzeit alles andere als rund. Der Trainer steht mit Hannover 96 abgeschlagen am Tabellenende. Und nun erkennen ihn nicht einmal die Ordner.

Für Hannover-Coach Thomas Schaaf läuft es derzeit alles andere als rund. Nach der Pleite am Samstag in Frankfurt und nun schon zehn Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz braucht der 54-Jährige schon fast mehr als ein Wunder, um mit den 96ern noch die Klasse zu halten.

Und nun erkennen den langjährigen Werder-Coach nicht mal mehr die eigenen Ordner. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollte sich Schaaf am vergangenen Sonntag die U19 seines Klubs im Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund anschauen.

Doch am Eingang war erstmal Schluss. Der Ordner wies den Coach ab, glaubte ihm offenbar nicht der Cheftrainer der Niedersachsen zu sein. Schließlich rief Schaaf telefonisch um Hilfe und kam doch noch ins Beekestadion in Ricklingen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel