Video

Der kürzlich von SC Paderborn freigestellte Stefan Effenberg will seine derzeit ungültige Trainerlizenz zurück. Dafür holt er nun die versäumten Fortbildungen nach.

Der vor fünf Tagen vom SC Paderborn freigestellte Stefen Effenberg will seine Trainerlizenz zurück. Dafür besuchte er nun die erste von drei Fortbildungslehreinheiten, die zur Verlängerung der Lizenz erforderlich sind.

Gemeinsam mit rund 90 Trainerkollegen, darunter auch Andre Breitenreiter vom FC Schalke 04 und Jos Luhukay, lauschte Effenberg in Halle/Westfalen sechs Stunden den Vorträgen über "physische und mentale Leistungsoptimierung".

Zum Hintergrund: Der Deutsche Fußballbund (DFB) sieht vor, dass deutsche Profitrainer binnen drei Jahren 20 Stunden Fortbildung nachweisen müssen. Andernfalls droht der Entzug der Trainerlizenz.

Zuletzt war bekannt geworden, dass Effenberg dieser Fortbildungspflicht bisher nicht nachgekommen war. Folglich trainierte er beim SC Paderborn ohne gültige Lizenz.

In Absprache mit der Deutschen Fußballliga (DFL) und dem DFB holt Effenberg die versäumten Einheiten bis zum 11. April nach. Dafür muss der frühere Nationalspieler noch zwei weitere Einheiten Besuchen. Anschließend kann er die Verlängerung seines Trainerscheins beantragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel