Video

Der Nationalspieler könnte sich einen Wechsel zum Klopp-Klub in der Zukunft durchaus vorstellen. Aktuell stehen für den Verteidiger aber Köln und die DFB-Elf im Fokus.

Nationalspieler Jonas Hector vom Bundesligisten 1. FC Köln wäre einem möglichen Wechsel zum englischen Traditionsklub FC Liverpool offenbar nicht abgeneigt.

Den Satz "Wenn Jürgen Klopp anrufen würde" vollendete Hector im Interview mit Eurosport mit den Worten: "Dann würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen."

In Köln hat der 25-Jährige noch einen Vertrag bis 2018. Einige Bundesligisten und Premier-League-Klubs wie eben vor allem die Reds sollen Interesse an dem Linksverteidiger haben, der im Kalenderjahr 2015 die meisten Einsätze in der Nationalmannschaft verbuchte.

"Man muss immer abwägen, ob man bereit ist, den nächsten Schritt zu gehen", sagte er: "Darüber mache ich mir im Moment aber keine Gedanken. Ich denke, wir haben beim 1. FC Köln genug zu tun. Außerdem haben wir mit der Nationalmannschaft ein großes Turnier vor der Brust. Deshalb drehen sich meine Gedanken momentan nicht um einen Wechsel."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel