vergrößernverkleinern
Jörg Schmadtke warf einen Kaugummi in Richtung Hoffenheim-Bank
Jörg Schmadtke warf einen Kaugummi in Richtung Hoffenheim-Bank © Getty Images

Weil er einen Kaugummi in Richtung der Bank von 1899 Hoffenheim warf, wird nun offenbar beim DFB gegen Kölns Manager Jörg Schmadtke ermittelt.

Der Kontrollausschuss des DFB nimmt Ermittlungen gegen Manager Jörg Schmadtke vom Bundesligisten 1. FC Köln auf.

Dieser hatte nach dem 1:1-Ausgleichstreffer am Sonntag in Sinsheim gegen 1899 Hoffenheim einen Kaugummi in Richtung der Bank der Kraichgauer geworfen.

Schmadtke fühlte sich durch die Schiedsrichter-Entscheidung, das Spiel trotz eines Foulspiels an Lukas Klünter in der Nachspielzeit weiterlaufen zu lassen, benachteiligt.

Daraus resultierte der 1:1-Ausgleichstreffer der Gastgeber.

"Wir werden die Ermittlungen aufnehmen", sagte DFB-Chefankläger Anton Nachreiner dem Express, "wir werden Herrn Schmadtke zu einer Stellungnahme auffordern."

Bis Mittwoch hat der FC-Manager Zeit, sich zu dem Vorkommnis zu äußern. Schmadtke hatte sich hinterher bei Hoffenheim für den Vorfall bereits entschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel