vergrößernverkleinern
Werder Bremen v Hannover 96 - Bundesliga
Claudio Pizarro hofft auf einen Einsatz gegen Wolfsburg © Getty Images

Der Peruaner meldet sich wieder fit, ein Einsatz im Nordderby gegen Wolfsburg ist aber fraglich. Trainer Viktor Skripnik bewahrt auch nach dem Absurz auf Platz 16 die Ruhe.

Zwei Tage vor dem Bundesliga-Nordderby gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) ist Claudio Pizarro bei Werder Bremen wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. "Trotzdem setze ich hinter seinen Einsatz noch ein kleines Fragezeichen", sagte Trainer Viktor Skripnik.

Der Peruaner war wegen eines Faserrisses in der Bauchmuskulatur zweimal nicht zum Einsatz gekommen. Die Hanseaten verloren beide Spiele und sind mittlerweile in der Tabelle auf Relegationsplatz 16 zurückgefallen. Für Coach Skripnik ein Mitgrund für die Niederlagen in Dortmund (2:3) und gegen Augsburg (1:2): "Ohne Claudio ist unser Spiel weniger attraktiv."

Video

Abgesehen von "zwei bis drei neuen Übungen" (Skripnik) habe sich die Mannschaft wie gewohnt auf die kommende Begegnung vorbereitet. Von dramatischen Änderungen im Trainingsprogramm, so der Ukrainer weiter, halte er nichts.

"Wenn ich jetzt plötzlich wie ein Clown vor der Mannschaft herumspringe, bin ich nicht mehr Viktor Skripnik. Und ich möchte Viktor Skripnik bleiben", erklärte der 46-Jährige.

Vertrag mit Defensiv-Talent verlängert

Derweil hat Werder Bremen hat den Vertrag mit Linksverteidiger Leon Guwara bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Der 19-Jährige ist Stammspieler im Drittliga-Team der Hanseaten, kam aber in dieser Saison jeweils einmal in der Bundesliga und im DFB-Pokal zum Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel