vergrößernverkleinern
Allan Saint-Maximin wechselte 2015 vom AS Saint-Etienne nach Hannover
Allan Saint-Maximin wechselte 2015 von AS Saint-Etienne nach Hannover © dpa Picture Alliance

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Allan Saint-Maximin von Hannover 96. Der 19-Jährige fährt gegen eine Tram und kann danach keinen gültigen Führerschein vorzeigen.

Allan Saint-Maximin von Hannover 96 hat in Niedersachsens Hauptstadt mit seinem Auto einen Unfall mit einer Straßenbahn gebaut. Der 19 Jahre alte Stürmer konnte danach keinen gültigen Führerschein vorzeigen.

Nun läuft gegen Saint-Maximin ein Ermittlungsverfahren. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft Hannover SPORT1.

Auf der Hildesheimer Straße fuhr der Franzose in eine Straßenbahn. Ein Insasse wurde dabei verletzt.

Nach dem Unfall zeigte Saint-Maximin einen offenbar gefälschten Führerschein.

Die Polizei Hannover erklärte auf SPORT1-Nachfrage: Es wird wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, Fahrens ohne Führerschein und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Saint-Maximin ist nicht der erste Bundesligaprofi, der ohne gültigen Führerschein unterwegs ist.

Sein früherer Mitspieler Marcelo (mittlerweile ausgeliehen an Besiktas Istanbul) musste deswegen im Februar 30.000 Euro Geldbuße zahlen.

Marco Reus von Borussia Dortmund musste wegen Fahrens ohne Führerschein sogar 540.000 Euro bezahlen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel