vergrößernverkleinern
Hugo Almeida fand in Hannover nicht zu alter Stärke
Hugo Almeida fand in Hannover nicht zu alter Stärke © Getty Images

Daniel Stendel räumt bei Hannover 96 auf. Vor der Partie gegen Hertha BSC streicht der Interimscoach einen prominenten Stürmer aus dem Kader.

Vier Tage nach seiner Beförderung zum Interims-Trainer beim Tabellenletzten Hannover 96 hat Daniel Stendel erste Konsequenzen gezogen.

Der Coach strich Angreifer Hugo Almeida aus dem Kader der Niedersachsen für die Partie bei Hertha BSC (Freitag, 20.30 Uhr im LIVETICKER). Das geht aus einer Meldung auf der Webseite des Klubs hervor.

Zudem bangt der Tabellenletzte um den Einsatz von Kapitän Christian Schulz (Rücken- und Hüftprobleme).

Ex-Trainer Thomas Schaaf hatte Almeida in der Wintertransfer-Phase vom russischen Klub Anschi Machatschkala an die Leine gelockt, der Portugiese konnte die Erwartungen aber nie erfüllen.

Almeida erzielte nur ein Tor und enttäuschte zuletzt wie die gesamte Mannschaft. Sein bis 2017 laufender Vertrag ist nur für die Bundesliga gültig. Angesichts von zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsrang steht Hannover vor dem Abstieg in die 2. Liga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel