Video

Der Kampf an der Spitze geht in die entscheidende Phase. In München und Dortmund äußern sich die Trainer über die Duelle am Wochenende und die wichtigsten Personalien.

Der FC Bayern empfängt Eintracht Frankfurt am Samstagnachmittag, ehe Borussia Dortmund um 18.30 Uhr ins Topspiel zu Hause gegen Werder Bremen geht (der 28. Spieltag im LIVETICKER und in unserem Sportradio auf SPORT1.fm).

Beide Trainer sind auf die kommenden Gegner konzentriert - mit einem Auge haben sie aber auch den Konkurrenten im Kampf um den Titel im Blick.

Video

Pep Guardiola und Thomas Tuchel schieben die kommenden Aufgaben im Europapokal noch von sich. Genau wie Spekulationen um einige ihrer Spieler. "Das ist völlig okay, ein bisschen zu klappern. Sein Berater wird wissen, welchen großartigen Spieler er unter Vertrag hat", sagte etwa Tuchel über Aussagen von Henrikh Mkhitaryans Agent. Und Guardiola wünschte Mario Götze "nur das Beste".

Bei Bayerns Gegner gab sich der Trainer mutig: "Am Anfang steht es 0:0, das heißt wir haben jetzt erst einmal einen Punkt. Wir müssen versuchen, aus einem dann drei zu machen", sagte Niko Kovac. "Aber wir brauchen auch ein bisschen Glück. Wir werden nicht 70 Prozent Ballbesitz haben."

Die Pressekonferenzen zum Nachlesen:

+++ 14.19 Uhr: Kovac ratlos bei Meier +++

Zum Schluss noch ein paar Sätze von Kovac zu seinem verletzten Kapitän Alex Meier: "Wir sind im ständigen Austausch. Er versucht, sein Comeback so schnell wie möglich zu erreichen. Wir können auch nicht sagen, wann genau es soweit ist. Er ist seit dem Schalke-Spiel nicht mehr dabei. Wer nicht da ist, mit dem kann man nicht rechnen. Man muss die Ärzte arbeiten lassen. Es bringt nichts, wenn wir einen Alex Meier haben, den wir durchschleppen."

+++ 14.07 Uhr: Robbens Ausfall diesmal nicht so tragisch? +++

"Natürlich haben wir mit Douglas Costa und Kingsley Coman mehr Optionen. Aber mir wäre es lieber, Arjen wäre jetzt hier und nicht zu Hause." Damit sind beide Pressekonferenzen vorbei.

+++ 14.06 Uhr: Schont Guardiola Spieler gegen Frankfurt? +++

"Nein, nein, nein. Im November vielleicht, aber jetzt nicht. Die Bundesliga ist schön. Wir wollen sie zum vierten Mal in Folge gewinnen."

+++ 14.04 Uhr: Benatia noch nicht dabei +++

Guardiola präzisiert: "Alle sind fast fit." Für Benatia kommt das Spiel morgen noch zu früh.

+++ 14.03 Uhr: El Clasico im Zeichen von Cruyff +++

"Er war der einflussreichste Mann überhaupt im Fußball. Er hatte keine Angst. Er hat mir absolut alles gegeben. Er war wie ein Vater für mich. Deshalb wird es morgen speziell. Es ist egal, wie groß der Abstand zwischen beiden Vereinen ist, dieses Spiel ist immer speziell."

+++ 14.00 Uhr: Lob für Götze +++

"Mario hat mir keinen Grund gegeben, schlecht über ihn zu sprechen. Er ist einer der besten Spieler, den ich in meiner Karriere getroffen habe. Er ist hundertprozentig professionell. Er tut alles dafür, um fit zu sein."

+++ 13.59 Uhr: Rhythmus für Benfica? +++

"Der BVB wird nur noch wenige, wenige Spiele verlieren. Sie sind in der Lage, alle Spiele zu gewinnen. Nach Frankfurt denken wir an Benfica."

+++ 13.57 Uhr: Wann erwartet Guardiola Robben zurück? +++

"Ich weiß es nicht. Das ist eine Frage für die Ärzte."

+++ 13.56 Uhr: Das Beste für Götze +++

"Ich wünsche Mario Götze das Beste. Natürlich kann er hier spielen. Er verdient das. Er ist ein guter Mensch."

+++ 13.55 Uhr: Passt Götze nicht in Guardiolas System? +++

Guardiola auf SPORT1-Nachfrage: "Mein System ist einfach. Mario kann in allen Systemen der Welt spielen. Das hat er hier auch gezeigt. Gegen Köln wollte ich mehr Mittelfeldspieler, Thomas Müller hat gespielt. Das war meine Entscheidung. In der zweiten Halbzeit haben wir nur 1:0 geführt. Aber Mario passt gut in unsere Ideen."

+++ 13.53 Uhr: Guardiola über Götze nach der Nationalelf +++

"Ich kenne Mario Götze, ich kenne die Qualität der Spieler. Natürlich sind sie zufrieden, wenn sie gut spielen und ich bin glücklich. Ich habe großen Respekt vor Mario Götze, vor seiner Karriere und seiner Zukunft. Ich wünsche ihm alles Gute. Ich kenne ihn, wenn er in einem Spiel nicht gut spielt, ändere ich nicht meine Meinung."

+++ 13.51 Uhr: Guardiola über Frankfurt +++

"Ein neuer Trainer bedeutet immer neuer Enthusiasmus, neue Ideen. Die letzten Spiele der Frankfurter haben mir gezeigt, was für ein gutes Herz sie haben. Ich weiß nicht genau, wie sie spielen werden. Wir müssen bereit sein."

+++ 13.49 Uhr: Guardiola legt los +++

"Alle sind fit. Mit den Südamerikanern ist es immer kompliziert, aber Arturo Vidal und Douglas Costa sind gut zurückgekommen."

+++ 13.46 Uhr: Tuchel über mögliche Titel? +++

"Ist es eine größere Leistung, wenn Punktzahl X am Ende für Platz 1, 2 oder nur 4 reicht? Wie der Wettbewerb heißt, hat keinen Einfluss auf unsere Aufstellung. Wer nimmt die Wertung vor, dass die Champions League über der Europa League steht? Wir sollten uns von Tabellenständen und Punktabständen lösen. Dann wird es gut."

+++ 13.42 Uhr: Wie sehr stören die Transfer-Gerüchte? +++

"Ich weiß nicht so sehr, wie es in der Kabine thematisiert ist. Ich glaube, die Mannschaft ist in der Lage, sehr offen damit umzugehen. Aber ich kann dazu nicht mehr sagen, weil ich sehr wenig in der Kabine bin. Wenn es eine Beeinträchtigung gäbe, dann wäre es einfach: Die Spieler müssten verlängern, dann wäre sie weg. Aber die SPieler haben die Gabe, sich zu konzentrieren auf das, was sie ausmacht. Das ist der Sport."

+++ 13.41 Uhr: Tuchel über Götze +++

Warum ist Mario Götze ein guter Fußballer? "Weil er hier in der Jugend lange gespielt hat. Ich will das nicht weiter kommentieren, weil daraus dann eine Geschichte gebastelt würde, die es nicht gibt."

Video

+++ 13.40 Uhr: Tuchel über Mkhitaryan +++

Wie beurteilt Tuchel die Kommentare von Henrikh Mkhitaryans Berater? "Gar nicht. Das ist ganz normal. Ich würde auch nicht alles glauben, was geschrieben steht. Und im Optimalfall auch nicht lesen. Das ist völlig okay, ein bisschen zu klappern. Sein Berater wird wissen, welchen großartigen Spieler er unter Vertrag hat. Micky weiß um meine Wertschätzung für ihn. Er ist ein absoluter Champion. Die Dinge sind geklärt. Der Ball liegt bei Micky und ich bin zuversichtlich, dass er es macht."

+++ 13.38 Uhr: BVB kann Platz drei klarmachen +++

"Darüber haben wir uns keine Gedanken gemacht und das werden wir auch nicht tun. Das würde unsere Mentalität mit Fakten unterstreichen."

+++ 13.37 Uhr: Nach den Länderspielen +++

"Es war wichtig, dass die Spieler, die hier waren, herausragend trainiert haben. In den nächsten Wochen gilt es, immer frisch zu sein. Nach der Länderspielwoche gilt noch mehr, dass wir uns nur auf uns konzentrieren. Es gilt, den Schweinehund zu überwinden."

+++ 13.34 Uhr: Tuchel sieht Werder unberechenbar +++

Auf mich macht es den Eindruck, dass sie als Gruppe spieltechnisch sehr stark sind. Sie können sich in einem Spiel in einen Lauf reinspielen. Aber ihnen fehlt die Stabilität, um ganz konstant zu punkten. Sie sind unberechenbar.

+++ 13.33 Uhr: Tuchel über Gündogans Verletzung +++

Wir wissen auch nicht, wieso die Verletzung so langwierig ist. Er ist schmerzfrei in Fußballschuhen. Wir hoffen darauf, dass er in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigt. Außer ihm und Subotic sind alle fit.

+++ 13.31 Uhr: Saison-Aus für Subotic +++

Die Pressekonferenz des BVB beginnt mit einer schlechten Nachricht: Neven Subotic hat eine Thrombose im Arm und fällt für den Rest der Saison aus.

+++ 12.55 Uhr: Keine gute Erinnerung für die Bayern +++

Im Hinspiel nahm die Eintracht als erste Mannschaft in der Bundesliga in dieser Saison etwas Zählbares mit gegen die Bayern, am Ende hieß es 0:0. Dortmund gewann das erste Spiel in Bremen 3:1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel