vergrößernverkleinern
Marko Marin
Marko Marin gehört noch dem FC Chelsea, hat bei den Blues noch Vertrag bis 2017 © Getty Images

Nach der Verbannung von Marko Marin aus dem Kader von Trabzonspor berichten einige Medien von einem Interesse des FC Augsburg. Jetzt spricht sein Berater bei SPORT1 darüber.

Der Berater von Ex-Nationalspieler Marko Marin hat Verhandlungen mit dem FC Augsburg dementiert. "Da ist nichts dran, es gibt keinen Kontakt zum Verein", sagte Fali Ramadani zu SPORT1.

Medien hatten berichtet, dass der FCA Interesse an Marin haben soll. Der 27-Jährige war erst in der vergangenen Woche von seinem Klub, dem türkischen Erstligisten Trabzonspor aus dem Kader verbannt worden.

Der Klub hatte auf seiner Webseite bekannt gegeben, Marin dürfe wegen "unzureichender Leistungen" zusammen mit fünf weiteren Spielern nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen.

Daraufhin hatte Ramadani bei SPORT1Vorwürfe gegen den Verein erhoben und vermutet, dass Trabzonspor Marin loswerden wolle, um Geld zu sparen. Er behielt sich rechtliche Schritte vor.

Der Offensivspieler war erst zu Saisonbeginn auf Leihbasis vom FC Chelsea zu Trabzonspor gewechselt. Der Leihvertrag endet im Sommer. Nach SPORT1-Informationen sieht Marin seine Zukunft nicht mehr bei Trabzon. In 24 Erstligaspielen erzielte er zwei Tore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel