vergrößernverkleinern
Jannik Vestergaard
Jannik Vestergaard ist sich mit Borussia Mönchengladbach einig © Getty Images

Borussia Mönchengladbach hat sich mit Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard auf einen Transfer verständigt.

"Wir haben mit ihm eine Einigung erzielt, aber er hat noch zwei Jahre Vertrag", wird Sportdirektor Max Eberl auf der Vereinshomepage zitiert: "Das respektieren wir, und darüber muss erst einmal in den nächsten Tagen gesprochen werden."

Der 42-Jährige war schon zu Gesprächen in der Hansestadt, an jenem Tag wurde dort jedoch Sportchef Thomas Eichin entlassen.

Die Verhandlungen wurden daher "erst einmal verschoben", so Eberl: "Dafür haben wir Verständnis."

Der neue SVW-Sportchef Frank Baumann kündigte bei seiner Vorstellung am Freitag allerdings an, für einen Verbleib Vestergaards an der Weser kämpfen zu wollen.

Der Däne sei "sportlich und charakterlich ein sehr wichtiger Baustein", sagte der ehemalige Profi: "Aktuell gehe ich davon aus, dass Jannik in der nächsten Saison für Werder spielt."

Eine Einigung zwischen beiden Klubs sei noch nicht gegeben.

Als Ablösesumme für den 23-Jährigen werden rund zehn Millionen Euro kolportiert. Die Grün-Weißen hatten Anfang vergangenen Jahres 2,5 Millionen Euro für den Skandinavier an 1899 Hoffenheim gezahlt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel