vergrößernverkleinern
Dieter Hecking bereitet seine Spieler auf die letzten beiden Partien vor
Dieter Hecking bereitet seine Spieler auf die letzten beiden Partien vor © Getty Images

Der VfL Wolfsburg schwört sich in einem Kurztrainingslager auf die letzten beiden Spiele in der Bundesliga ein. Am Chiemsee bereiten sich die Wölfe auf den HSV vor.

Trotz der bereits verpassten Qualifikation für die Europa League nimmt der VfL Wolfsburg die letzten beiden Saisonspiele in der Bundesliga offenbar sehr ernst.

Vor dem Gastspiel beim Hamburger SV am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) reist der Vizemeister und DFB-Pokalsieger des Vorjahres für ein dreitägiges Kurztrainingslager ins rund 700 Kilometer von Wolfsburg und fast 900 Kilometer von Hamburg entfernte Grassau am Chiemsee.

"Wir halten diese Maßnahme in Vorbereitung auf das Spiel beim HSV für sinnvoll, weil wir so in anderer Umgebung drei Tage lang konzentriert arbeiten können", sagte Trainer Dieter Hecking. Der VfL ist seit sieben Ligaspielen ohne Sieg und hat nach der 1:5-Niederlage am Samstag bei Borussia Dortmund als Tabellenzehnter keine Chance auf einen Europapokal-Platz mehr.

Gleichzeitig wehrte sich Hecking gegen die seiner Meinung nach überzogene Kritik an seiner Person.

"Was über drei Jahre gut war, das muss jetzt nicht in Schutt und Asche gelegt werden, weil es drei Monate in der Bundesliga nicht nach unserem Wunsch verlaufen ist", sagte der 51-Jährige der Sport Bild: "Auch ich habe meine Arbeit hinterfragt. Wir werden gemeinsam die richtigen Schlüsse ziehen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel