Video

München und Ingolstadt - Pep Guardiola lobt Vorgänger Jupp Heynckes in einer emotionalen Rede. Zudem sagt er, wie wichtig ihm Sportvorstand Matthias Sammer ist. Auch Guardiola erhält Lob.

Die vierte Meisterschaft des FC Bayern München in Folge feierte Bayern-Trainer Pep Guardiola ungewohnt zurückhaltend.

Nachdem er zunächst jeden auf der Trainerbank umarmt hatte, beobachtete er seine Spieler aus der Ferne.

Er sah, wie Thomas Müller auf den Zaun stieg und die Stimmung unter den mitgereisten Fans ankurbelte nach dem 2:1 gegen den FC Ingolstadt. Doch Guardiola blieb zurück.

Es war wohl ein Moment für ihn, um in sich zu gehen, und sich des Erfolges bewusst zu werden.

Video

Drei der vier Meisterschaften unter Guardiola

Der historische Rekord von vier Titeln hintereinander ist ja auch in großen Teilen dem Spanier zu verdanken. Für drei der Meisterschaften ist er verantwortlich.

Nach dem Spiel ließ Guardiola dann seinen Gefühlen freien Lauf. Er dankte dem, der die Titelserie startete: seinem Vorgänger Jupp Heynckes. Ihm widmete der Spanier die historische Meisterschaft in einer emotionalen Rede.

"Ich möchte diesen Titel mit Jupp Heynckes teilen", sagte Guardiola, "wir haben etwas Besonderes geschafft. Ich habe viel gelernt von ihm."

Audio

Guardiola, für den alles immer "super, super" ist, hob Heynckes mit der sentimentalen Ehrung über andere Bayern-Ikonen.

"Es gibt viele Legenden von Bayern München, aber er ist für mich eine richtige Legende. Jupp, das ist für dich. Vielen Dank. Vielen Dank für alles", sagte Guardiola.

Guardiola vermisst Sammer

Anschließend erwähnte Guardiola namentlich auch noch Matthias Sammer, der seine Arbeit als Sportvorstand seit mehreren Wochen wegen gesundheitlicher Probleme nicht ausüben kann.

"In den letzten Wochen habe ich eine Person sehr vermisst, das ist Matthias Sammer. Er war sehr wichtig für mich in diesen drei Jahren. Ich vermisse ihn jeden Tag", sagte Guardiola. Er hoffe, dass Sammer in der Vorbereitung auf das DFB-Pokalfinale (21. Mai) wieder zur Verfügung stehe.

Hasenhüttl: "Pep, Du bist ein Riesentrainer"

Ein sympathischer Auftritt des Bayern-Coachs, der Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl zu einer Eloge auf den Kollegen veranlasste.

"Pep, du bist nicht nur ein Riesentrainer, du bist auch unglaublich bescheiden. Wenn es sich einer verdient hat, diese Titel zu gewinnen, dann bist du es", sagte Hasenhüttl und lobte auch die Entwicklung der Münchner unter Guardiola.

"Du hast diese Mannschaft auf eine Stufe gehoben, die unglaublich ist und die zeigt, was für ein großer Trainer du bist. In diesem Moment dann so zu sprechen, zeigt mir auch, was für ein Mensch du bist."

Guardiola äußerte zum Ende noch einen Wunsch. Natürlich betraf der Jupp Heynckes. "Ich hoffe, dass ich ihn noch einmal sehe, bevor ich nach England gehe."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel