vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-DORTMUND-LIVERPOOL
RB Leipzig im internationalen Geschäft: Für Hans-Joachim Watzke nur eine Frage der Zeit © Getty Images

Für Hans-Joachim Watzke ist der Aufstieg von Leipzig unaufhaltsam. Der Bundesliga-Neuling werde schon bald Europa League spielen - und einem anderen Klub den Rang ablaufen.

Hans-Joachim Watzke traut Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig gleich in seiner ersten Saison im Fußball-Oberhaus Großes zu.

"Für RB sehe ich schon in der nächsten Saison eine Chance, in die Euro League zu kommen", erklärte der Geschäftsführer von Vizemeister Borussia Dortmund im kicker.

Langfristig sei für Leipzig sicherlich die Champions League das Ziel.

"Mittelfristig wird einer der großen Bundesliga-Vereine seine Startberechtigung in Europa an Leipzig verlieren", erklärte Watzke. Leipzig besitze riesige Vorteile gegenüber den Vereinen, die jede Woche um ihre Einnahmeseite kämpfen müssten, und könne sich auf die sportlichen Dinge beschränken.

Trotz der Kritik an dem als "Marketing-Instrument" verschrienen Verein bewertete Watzke den Aufstieg von RB positiv. "Die Region ist fußballerisch ausgehungert, die Infrastruktur mit einem WM-Stadion ist vorhanden, und Ralf Rangnick (Leipzigs Sportdirektor, Anm. ) ist für solche Projekte ein Top-Mann. Da passt fast alles", sagte der 56-Jährige.

Außerdem hätten die östlichen Bundesländer Bundesliga-Fußball verdient. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel