Video

Huub Stevens ist nicht überrascht von Julian Nagelsmanns Erfolg in Hoffenheim. Das liege zum Teil an Nagelsmann selbst – aber auch an Stevens' eigener Vorarbeit.

Huub Stevens lobt seinen Nachfolger Julian Nagelsmann: "Er ist ein guter Trainer. Er hat Ahnung von dem Geschäft, aber er muss noch viel lernen", sagte der ehemalige Trainer von 1899 Hoffenheim im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Der Verein habe "es richtig gemacht", man dürfe aber nicht vergessen: "Wir haben in der Zeit auch viel getan. Es ist nicht so, dass Nagelsmann mit einer Mannschaft angefangen hat, die nichts konnte."

Video

Stevens hatte Hoffenheim nach zehn Spieltagen auf Rang 17 übernommen, holte dann acht Punkte aus zehn Spielen, ehe er aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat. Zu diesem Zeitpunkt lag Hoffenheim ebenfalls auf Rang 17, fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz und sieben Punkte hinter Platz 15.

In den zwölf Spielen seiner Amtszeit sammelte Nagelsmann mit seiner Mannschaft 23 Punkte und führte sie auf Platz 13, vier Zähler über dem Strich.

"Ich denke wir haben ordentliche Arbeit geleistet, auf der er jetzt aufbauen kann. Ich habe auch immer an die Jungs geglaubt", ergänzte Stevens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel