vergrößernverkleinern
Alexander Meier könnte Eintracht Frankfurt verlassen
Alexander Meier will mit Eintracht Frankfurt in der Bundesliga bleiben © Getty Images

Für Eintracht-Coach Niko Kovac sind die Relegationsspiele gegen Zweitligist Nürnberg kein Selbstläufer. Für das Hinspiel kündigt der 44-Jährige ein Comeback an.

Trainer Niko Kovac vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt rechnet im Relegations-Hinspiel am Donnerstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gegen Zweitligist 1. FC Nürnberg nicht schon mit einer Vorentscheidung.

"Ich bin nicht so naiv, das zu glauben. Wir müssen in unserer Planung beide Spiele im Auge haben", sagte der 44-Jährige. Das Rückspiel findet am Montag (23. Februar) bei den Franken statt.

Im ersten Duell vor heimischer Kulisse wollen die Hessen in der Offensive mehr Akzente setzen als am letzten Spieltag bei Werder Bremen, als sich das Kovac-Team zu ängstlich präsentierte und den Klassenerhalt durch ein 0:1 verpasste.

"Wir werden das Spiel nach vorne besser gestalten als in den letzten Spielen", sagte Kovac und deutete einen Einsatz des lange verletzt gewesenen Torjägers Alexander Meier von Beginn an zumindest an: "Er ist gesund und eine Alternative für das Spiel."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel