Video

Stuttgart - Nach der heftigen Niederlage gegen Werder Bremen äußert sich VfB-Sportvorstand Robin Dutt zur gegenwärtigen Situation. Er übt Kritik am Team, aber lobt den Trainer.

Der Abstiegskracher zwischen Werder Bremen und dem VfB Stuttgart geriet für die Schwaben zur schmachvollen Qual. Sie mussten sich im Weserstadion mit 2:6 geschlagen geben.

Am folgenden Tag hat sich VfB-Sportvorstand Robin Dutt zum Stand der Dinge geäußert. Dabei attackierte er die Mannschaft, fand jedoch nur lobende Worte für Trainer Jürgen Kramny - und stellte ihm quasi eine Jobgarantie aus.

"Es ist wichtig, einen Trainer mit Erfahrung zu haben. Die hat Jürgen Kramny", sagte Dutt. "Er wirkt nicht hektisch. Er wirkt souverän. Und das ist momentan sehr wichtig. Er lebt den VfB total, ist 100 Prozent VfB Stuttgart."

Man müsse Kramny nicht aufmuntern, damit er liefere. Das tue er ohnehin schon jeden Tag.

Zur Mannschaft sagte Dutt: "Was in der letzten halben Stunde abgelaufen ist, geht in der Form nicht. Man hat nicht gesehen, dass es einen Unterschied macht, ob man 2:4 oder 2:6 verliert."

Es dürfe ihm niemand übel nehmen, dass er das vor der Kamera sage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel