Video

Der BVB verpflichtet Ousmane Dembele von Stade Rennes und sticht dabei hochkarätige internationale Konkurrenz aus. Der 18-Jährige erhält einen langfristigen Vertrag.

Borussia Dortmund hat im Werben um das heiß umworbene französische Top-Talent Ousmane Dembele von Stade Rennes das Rennen gemacht.

Der 18-Jährige wechselt zur neuen Saison aus der Ligue 1 in den Signal Iduna Park und erhält einen Vertrag bis 2021. Das gab der BVB am Donnerstagnachmittag bekannt. Über die genauen Transfermodalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen, die Ablösesumme soll jedoch bei rund 15 Millionen Euro liegen.

"Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich", sagte Sportdirektor Michael Zorc über Dembele, der jüngst zum besten Nachwuchsspieler der Ligue 1 gewählt wurde.

Video

Neben dem BVB sollen unter anderem auch der FC Bayern, Paris Saint-Germain und der frischgebackene englische Meister Leicester City Interesse am französischen U21-Nationalspieler gehabt haben.

BVB-Boss Watzke lobt Charakter von Dembele

"Es nötigt mir Respekt ab, wie standhaft Ousmane angesichts der zahlreichen hochkarätigen Offerten aus ganz Europa über so einen langen Zeitraum hinweg geblieben ist. Das ist nicht selbstverständlich und zeugt von Charakter", lobte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Neuzugang.

Dembele hatte erst im November sein Profi-Debüt für Rennes gefeiert, seither aber mit zwölf Toren und fünf Assists in 25 Ligaspielen für Aufsehen gesorgt.

"Der BVB hat sich sehr früh um mich bemüht und immer engen Kontakt zu mir gehalten - dieses Verhalten hat mir wirklich imponiert", sagte Dembele. Er könne es "kaum erwarten, in der Bundesliga vor mehr als 80.000 Zuschauern im Signal Iduna Park zu spielen und mit meinen neuen Teamkollegen in der Champions League aufzulaufen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel