vergrößernverkleinern
Christoph Kramer wechselt von Bayer Leverkusen zu  Borussia Moenchengladbach
Christoph Kramer wechselt von Bayer Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach © Getty Images

Mit viel Optimismus startet Gladbachs Coach Andre Schubert in die neue Saison. Ein Neuzugang hat es dem Trainer besonders angetan.

Borussia Mönchengladbachs Trainer Andre Schubert hat Rückkehrer Christoph Kramer als optimalen Ersatz für den zum FC Arsenal gewechselten Kapitän Granit Xhaka gelobt.

Kramer sei die für Gladbach "bestmögliche Verstärkung im Mittelfeld", wird Schubert auf der Homepage der Borussia zitiert. Der 25-Jährige habe schon "auf hohem Niveau viele Erfahrungen gesammelt."

Kramer war im Sommer für die Gladbacher Rekordsumme von rund 15 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zur Borussia zurückgekehrt, wo er einen Vertrag bis 2021 erhielt.

Der zwölfmalige Nationalspieler habe ein "gutes Zweikampfverhalten" und sei "ein laufstarker Stratege und ein guter Aufbauspieler", so Schubert. Gleich am ersten Spieltag der kommenden Saison trifft Kramer mit Gladbach auf seinen Ex-Verein.

Schubert zufrieden mit Neuzugängen 

Auch mit den übrigen Zugängen zeigte sich Schubert zufrieden. "Wir haben gute Verpflichtungen getätigt. Tobias Strobl ist im Defensivbereich sehr variabel einsetzbar. Jannik Vestergaard ist sehr kopfball- und zweikampfstark und stark im Eins-gegen-Eins. Laszlo Benes hat in den ersten Trainingseinheiten einen sehr guten Eindruck gemacht. Er ist sehr wachsam, hat eine gute Auffassungsgabe und ist handlungsschnell", sagte Schubert.

Doucouré noch verletzt

Verletzt pausieren muss derzeit noch Abwehrtalent Mamadou Doucouré (18), der von Paris St. Germain gekommen war. "Aber das, was ich in der Vergangenheit von ihm gesehen habe, war sehr gut. Er ist ein schneller Spieler, hat eine sehr gute Spieleröffnung und ist für sein Alter schon eine Persönlichkeit", sagte Schubert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel