vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge ist Vorsitzender der Europäischen Klub-Vereinigung ECA
Karl-Heinz Rummenigge antwortet auf die Kritik von Sebastian Rode © Getty Images

Nach der Kritik am FC Bayern München erhält BVB-Neuzugang Sebastian Rode die Antwort von Karl-Heinz Rummenigge. Der Bayern-Boss findet deutliche Worte.

Karl-Heinz Rummenigge war nicht gerade erfreut über die Aussagen von Sebastian Rode über dessen Zeit beim Rekordmeister.

Der Bayern-Boss widersprach der Kritik des BVB-Neuzugangs. "Ich glaube schon, dass er genügend Unterstützung bekommen hat", sagte er der dpa und erinnerte, dass Entscheidungen über die Aufstellung immer Pep Guardiola traf.

Rode wechselt zur neuen Saison zu Rivale Borussia Dortmund. In München saß der 25-Jährige zumeist nur auf der Ersatzbank. Rode hatte seinen alten Arbeitgeber öffentlich kritisiert - auch Guardiola.

Video

"Wir können keinem Trainer eine Beratung geben", sagte Rummenigge und meinte zu dem Interview Rodes: "Sebastian hätte besser geschwiegen."

Sebastian Rode hatte sich nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund über fehlendes Vertrauen bei Rekordmeister Bayern München beklagt. "Wenn man immer sagt, wie toll ich sei, dann hätte ich mir schon die Unterstützung von weiter oben gewünscht. Es wäre ja nur um die Geste gegangen", sagte Rode im Interview mit dem kicker.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel