vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v Juventus - UEFA Champions League Round of 16
Nach den Feiertagen ist vor den Reisestrapazen: Hier die Choreografie der BVB-Fans gegen Juventus Turin © Getty Images

Der BVB muss nach seinen Champions-League-Auftritten in der Bundesliga auf Reisen gehen, während es sich der FC Bayern zuhause gemütlich macht. Ein Wettbewerbsnachteil?

Nach der Bundesliga ist vor der Champions League und andersherum, das gilt wie immer auch in der kommenden Saison für die deutschen Starter in der Königsklasse. (DATEN: Der komplette Spielplan)

Neben dem FC Bayern vertreten Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und womöglich auch Borussia Mönchengladbach dort die Bundesliga, sollten es die Fohlen durch die Playoffs schaffen.

Nach der Bekanntgabe des neuen Spielplans durch die DFL ist jedoch jetzt schon klar: Der FC Bayern darf nach jedem seiner sechs Spiele in der CL-Gruppenphase am Wochenende darauf (gegen die Hertha, Köln, Gladbach, Hoffenheim, Leverkusen und Wolfsburg) in der Bundesliga zuhause ran.

Dem BVB dagegen ist lediglich ein einziger Heimauftritt (gegen Darmstadt) vergönnt, bei allen anderen fünf Terminen (in Leverkusen, Ingolstadt, Hamburg, Frankfurt, Hoffenheim) gehen die Dortmunder auf Deutschland-Tour.

Video

Ein Wettbewerbsnachteil für die Borussia?

Unklar, denn andersherum dürfen die Schwarz-Gelben vor jedem der internationalen Gruppen-Spieltage ihrerseits ein Heimspiel bestreiten und sich in Ruhe auf die Champions League-Auftritte vorbereiten, während der Rekordmeister durch die Liga tingelt.

Bei Bayer und Gladbach ist die Bilanz ausgeglichen, jeweils drei Heim- sowie Auswärtsspiele stehen im Kalender.

Video

Übrigens: In der letzten Saison gab es für Borussia Dortmund, das in der Europa League an den Start ging, wie für den FC Bayern genau fünf Heimspiele und ein Gastspiel nach internationalen Auftritten. Die Münchner gewannen alle sechs, Dortmund verlor nur eines - 1:5 gegen Bayern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel