Video

Mit Sorge blickt BVB-Coach Thomas Tuchel auf die angeschlagenen Marco Reus und Erik Durm. Wann das Duo wieder fit, ist völlig ungewiss.

Die Rückkehr von Marco Reus ins Training von Borussia Dortmund zieht sich hin. "Reus ist seit dem Pokalfinale in Berlin angeschlagen und die Probleme bislang nicht losgeworden", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel am Dienstag. Reus werde am Mittwoch einen Medizincheck absolvieren. Dabei werde sich zeigen, wie der 27-Jährige das Aufbautraining absolvieren wird.

"Er ist ein großer Faktor", sagte Tuchel. Wegen der Verletzung hatte Reus nicht mit der deutschen Nationalmannschaft an der EM-Endrunde in Frankreich teilnehmen können.

Video

Reus hatte bei Dortmunds Niederlage im Pokalfinale gegen Bayern München nach Elfmeterschießen einen kleinen Einriss des Adduktorenansatzes sowie eine leichte Schambeinentzündung erlitten. Bei einem entsprechenden Heilungsprozess sollte Reus voraussichtlich Mitte August wieder voll belastungsfähig sein.

Pause für Durm

Ebenfalls nicht voll belastungsfähig ist Weltmeister Erik Durm. Bei dem 24-Jährigen ist eine alte Knieverletzung wieder aufgebrochen, so dass er die beiden Testspiele gegen Wuppertal und Erkenschwick nicht bestreiten konnte. Tuchel warnte auf der Pressekonferenz vor zu viel Eile. "Wir müssen geduldig bleiben. Er braucht einfach die Zeit, die er braucht", teilte Tuchel mit: "Für ihn war der Einstieg zu intensiv."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel