Video

Ein Dortmunder Kollege hatte wohl Anteil daran, dass der Mittelfeld-Star den BVB verlassen hat. Mkhitaryan selbst berichtet von inspirierenden Gesprächen.

Sie haben lange um ihn gekämpft - am Ende hat Borussia Dortmund das Tauziehen um Henrikh Mkhitaryan verloren.

Der Armenier wechselte wohl auch deshalb zu Manchester United, weil ihm ein BVB-Kollege von den Red Devils vorschwärmte. Im Interview mit dem Telegraph berichtete Mkhitaryan jetzt von intensiven Gesprächen mit Shinji Kagawa, selbst ein ehemaliger United-Akteur. 

Video

"Jedes Mal, wenn Shinji über Manchester sprach, erzählte er mir großartige Dinge", sagte Mkhitaryan. "Das machte auf mich einen sehr guten Eindruck."

Ein Dortmunder rät einem anderen Dortmunder, den BVB zu verlassen: Das kommt nicht allzu oft vor im Profi-Geschäft. Wenn dort die Dortmunder Bosse nicht nochmal jemanden zum Rapport bestellen...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel