Video

Bayern siegt auch im dritten Spiel unter Trainer Carlo Ancelotti. Ribery und Alaba sorgen gegen Landesligist Landshut für die meiste Torgefahr. Drei Spieler fehlen.

Der FC Bayern hat gegen die SpVgg Landshut im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung einen ungefährdeten Sieg eingefahren.

Der deutsche Rekordmeister setzte sich im Gastspiel bei dem Landesligisten vor 7500 Zuschauern mit 3:0 (2:0) durch.

Der erste Treffer fiel in der 36. Spielminute, Franck Ribery nach einem Sololauf traf zur Führung. Zuvor hatte der FCB einige gute Torchancen ausgelassen und war dabei mehrfach am starken Landshuter Schlussmann Johannes Huber gescheitert.

Video

David Alaba erhöhte in der 49. Minute nach Vorarbeit von Ribery zum 2:0. Der 19 Jahre alte Nachwuchsspieler Daniel Hägler sorgte für den Endstand (79.). 

Ancelotti: "Wir werden bereit sein"

"Es war gut, hier zu spielen. Wir müssen uns gut vorbereiten in dieser Saison. Das Ergebnis ist nicht wichtig", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancellotti nach dem Spiel bei Isar TV.

"Es war gut, um unsere Kondition und Organisation zu verbessern. Unsere Kondition wird immer besser. Nächste Woche kommen die übrigen Spieler zurück. In 15 Tagen werden wir dann bereit sein, zunächst für den Supercup."

Kaum Erkenntnisse bei mühsamem Test

Ancelotti hatte die Profis Ribery, Tom Starke, Javi Martínez, Juan Bernat, Philipp Lahm und Julian Green nach der ersten Halbzeit ausgewechselt.

Einzig Alaba kam nach der Pause für eine weitere Viertelstunde wieder. Der sportliche Erkenntnisgewinn hielt sich demnach in Grenzen, über weite Strecken des Spiels tat sich der Meister schwer.

Video

Beide Mannschaften waren nach dem Amoklauf von München mit Trauerflor aufgelaufen und hatten den Opfern vor dem Spiel mit einer Schweigeminute gedacht. 

Thiago und Rafinha nicht im Kader

Die Münchner bleiben somit im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti siegreich. Bei dessen Debüt hatte Bayern den SV Lippstadt mit 4:3 besiegt und im Duell mit Manchester City und Ex-Trainer Pep Guardiola mit 1:0 die Oberhand behalten.  

Im Kader der Bayern fehlten neben mehreren EM-Fahrern auch Thiago Alcantara, Xabi Alonso und Rafinha. Wie der Verein mitteilte, sei das Spiel für den erst unter der Woche ins Training eingestiegenen Thiago noch zu früh gekommen.

Rafinha werde nach einem leichten Schlag auf das rechte Knie im Training geschont, auch Alonso bekam eine Pause. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel