Video

Alex Meier bleibt Eintracht Frankfurt ein zusätzliches Jahr treu. Der Kapitän soll zudem nach seiner Spieler-Karriere eine Aufgabe im Klub übernehmen.

Eintracht Frankfurt hat die vielleicht wichtigste Personalie für eine erfolgreiche Zukunft geklärt und seinen Kapitän Alex Meier mit einem "Rentenvertrag" ausgestattet.

Die Hessen verlängerten das Arbeitspapier des 33 Jahre alten Torjägers am Donnerstag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018.

Überdies vereinbarten beide Seiten eine Weiterbeschäftigung Meiers im Verein nach der Beendigung der aktiven Laufbahn.

"Dass Alex bis mindestens 2018 ein Adler bleibt ist für uns alle eine tolle Sache und ein wichtiges Zeichen für Kontinuität und Beständigkeit in diesem sonst oftmals schnelllebigen Fußballgeschäft", sagte Sportdirektor Bruno Hübner: "Es ist etwas Besonderes, wenn ein Spieler so lange für einen Klub spielt und dabei auch noch so erfolgreich ist."

Meier war 2004 vom Hamburger SV an den Main gewechselt und erzielte seither in 353 Pflichtspielen 131 Tore. "Ich sage ja schon seit Jahren, dass ich in Frankfurt meine fußballerische Heimat gefunden habe, weil ich mich hier einfach sehr wohl fühle", erklärte Meier und ergänzte: "Ich fühle mich gut und möchte die kommenden beiden Jahre auf dem höchstmöglichen Niveau spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel