vergrößernverkleinern
Sepp Blatter Press Conference
Der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter leidet an Hautkrebs © Getty Images

Der frühere FIFA-Präsident leidet laut eines Berichts an Hautkrebs. Er ist bereits operiert worden. Trotz Gesundheitssorgen gibt sich Blatter kämpferisch.

Der abgesetzte FIFA-Präsident Sepp Blatter hat sich offenbar wegen Hautkrebs operieren lassen müssen. 

Wie die Schweizer Illustrierte schreibt, leidet der 80-Jährige an weißem Hautkrebs. Dem Bericht zufolge ist Blatter in einer Klinik in Zürich ein Teil der linken Ohrmuschel entfernt worden. 

"Das Böse ist besiegt. Der Kampf geht weiter", wird Blatter von dem Magazin zitiert.

Bereits im November des vergangenen Jahres wurde Blatter auf die Intensivstation eingeliefert. Sein Immunsystem war kollabiert.

CAS-Termin am 25. August

Der für sechs Jahre aus dem Weltfußball ausgeschlossene Ex-FIFA-Präsident kämpft zudem am 25. August vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen seine Sperre. Den Termin gab die sportrechtlich letzte Instanz am Freitag bekannt. 

Blatter war zusammen mit UEFA-Präsident Michel Platini (61) von der FIFA-Ethikkommission wegen der dubiosen Zahlung von 1,8 Millionen Euro zunächst für acht Jahre gesperrt worden. Die Berufungskommission des Weltverbandes senkte die Strafe dann auf sechs Jahre, der CAS entschied im Fall Platini, dass nur vier Jahre angemessen seien. 

Dennoch bedeutete das letzte Platini-Urteil dessen vorläufiges Karriereende im Weltfußball. Blatter wurde im Februar an der Spitze des Weltverbands ohnehin von Gianni Infantino (46) abgelöst, dem Schweizer geht es "nur" noch um seinen Ruf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel