Video

Der FC Schalke hat im Testspiel beim FC Luzern eine klare Niederlage kassiert.

Der Bundesligist musste sich dem Schweizer Erstligisten 2:4 (0:1) geschlagen geben, steuerte aber lange auf eine noch deutlichere Pleite zu. "Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, uns hat aufgrund der intensiven Einheiten die Spitzigkeit gefehlt", kommentierte Trainer Markus Weinzierl.

Schon in der 2. Spielminute gerieten die Königsblauen nach einem durch Torhüter Ralf Fährmann verursachten Elfmeter in Rückstand. Angreifer Marco Schneuwly baute die Führung der Schweizer mit einem Doppelpack nach der Pause aus (48. und 54.).

Klaas-Jan Huntelaar erzielte den Anschlusstreffer in der 66. Minute, zehn Minuten später traf Matija Nastasic nach einem Freistoß per Direktabnahme. Für den Endstand sorgte Joao Oliveira kurz vor dem Schlusspfiff (90.). Danach hatte Luzern noch zwei hochkarätige Chancen auf einen weiteren Treffer. 

Bei Schalke feierte der Schweizer Neuzugang Breel Embolo sein Debüt, ein Tor wollte dem 19-Jährigen nicht gelingen. "Ich mache mir keine Sorgen, ich bin sehr positiv eingestellt. Wir wissen, dass wir einen sehr guten Kader haben", sagte er danach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel