Video

Nach dem überraschenden Aus von Matthias Sammer erklärt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge die Gründe für den Abschied - und lässt ein Hintertürchen offen.

Nach der überraschenden Ankündigung von Matthias Sammer, den FC Bayern München zu verlassen, hat sich Karl-Heinz Rummenigge bei der Vorstellung des neues Trainers Carlo Ancelotti über die Gründe des Abschieds geäußert.  

"Ich habe in den Gesprächen festgestellt, dass er das Kapitel Bayern München beenden möchte. Wir haben lange Gespräche geführt. Seine Sicht auf das Leben hat sich durch den Schlaganfall etwas verändert." Sammer habe vor allem für den Fußball gelebt, "er betrachtet das Leben nun ein bisschen anders", erklärte Rummenigge

Angebot an Sammer

Rummenigge habe Sammer auch angeboten, eine Auszeit zu nehmen, aber Sammer habe deutlich gemacht: Er wolle das Kapitel ganz beenden. "Der Mensch ist hier wichtiger als die Interessen des Klubs."

Video

Veränderte Einstellung zum Beruf

Auch Sammer hatte am Sonntag seine veränderte Einstellung zum Beruf betont, die einen schnellen Wechsel in einen neuen Job unwahrscheinlich erscheinen lässt.

"In den vergangenen Wochen habe ich viel Abstand zum Tagesgeschäft gefunden. Ich hatte die Möglichkeit und die Zeit, über viele Dinge nachzudenken. Über meine Familie und über meine Tätigkeit beim FC Bayern München", sagte er.

Video

"Sportvorstand beim FC Bayern zu sein, bedeutet: sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag mit aller Energie dem Klub, der Mannschaft und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Diesen Aufgaben möchte ich im Moment nicht nachkommen."

Reschke kein Sammer-Nachfolger

Der FC Bayern wird den Posten des Sportvorstandes nach dem überraschenden Rückzug von Matthias Sammer erst einmal unbesetzt lassen. "Wir werden das bis auf Weiteres so weitermachen, wie wir das in den letzten Monaten schon machen mussten. Wir haben das auf mehrere Schultern verteilt. Wir werden in Ruhe eine Entscheidung treffen", sagte Rummenigge.

Den Spekulationen, dass der Technische Direktor Michael Reschke den Platz von Sammer im Vorstand einnehmen könnte, erteilte Rummenigge allerdings eine Absage. "Michael Reschke brauchen wir in der Rolle, die er perfekt beherrscht, und das ist das Scouting."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel