Video

München - Zum ersten Mal seit dem Trainingsauftakt spricht Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel über die Neuzugänge und alle aktuellen BVB-Themen. TICKER zum Nachlesen.

Borussia Dortmund hat ein neues Gesicht verpasst bekommen. Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrikh Mkhitaryan haben den Verein verlassen, neu dabei sind Sebastian Rode, Ousmane Dembele, Marc Bartra und Mikel Merino.

Die EM-Teilnehmer Raphael Guerreiro und Emre Mor steigen wie Julian Weigl erst nach dem Urlaub ein. 

Auf der ersten Pressekonferenz der neuen Saison sprach Trainer Thomas Tuchel über alle schwarz-gelben Themen.

Der TICKER zum Nachlesen:

+++ Der Stand bei Marco Reus +++

"Marco ist seit dem Finale in Berlin angeschlagen und auch die Probleme nicht so losgeworden, dass er schon trainieren könnte. Er hat morgen nochmal einen medizinischen Check, danach sehen wir weiter. Das ist eine Realität, die wir so hinnehmen müssen."

Video

+++ Tuchel über Erik Durm +++

"Wir müssen geduldig bleiben. Er braucht einfach die Zeit, die er braucht."

+++ Die Ziele der Saison +++

"In jedem Wettbewerb, in dem wir spielen, wollen wir die Spitze herausfordern. Auch in der Champions League wollen wir die Großen herausfordern. Dafür müssen wir einen Stil finden, der auch Ergebnisse liefert."

+++ Tuchel über die EM +++

"Diese Turniere gehen an mir vorbei, wenn ich aktiver Trainer bin. Weil ich die freie Zeit genieße. Abends habe ich die Spiele aber immer wieder geschaut. Ich sehe mir dann einzelne Spieler an und die Systeme. Natürlich ist das Niveau nicht das höchste gewesen. Die Belastung hat dem Niveau nicht geholfen. Es ist eine mentale Belastbarkeitsgrenze für die Spieler erreicht. Andererseits ist der Ruf nach immer mehr Qualität schwierig. Es ist immer ein Ruf der Elite. Damit zerstört man auch die Freude. Die Fans von Irland und Wales wollen dieses Erlebnis bestimmt nicht missen. Fußball soll immer auch Freude vermitteln."

Video

+++ Bewährungschancen für die jungen Spieler +++

"Wir haben viele Reisen. Nach Österreich, nach China. Alle können sich beweisen."

+++ Rückkehr von Blaszczykowski? +++

"Kuba hat eine tolle EM gespielt und seine Ansprüche untermauert. Er ist jetzt im wohlverdienten Urlaub. Dann wird er zu uns kommen und dann werden wir seine Zukunft erörtern. Das ist immer ein Dialog."

+++ Tuchel über den neuen Weg +++

"Wir haben uns für Talent und Entwicklungsfähigkeit entschieden. Für junge, ausländische Spieler. Wir haben auf das Leuchten in ihren Augen geachtet."

Video

+++ Frustration über die drei Top-Abgänge? +++

"Wir wollten sie natürlich unbedingt halten und haben es nicht geschafft. Aber die Jungs wollen den nächsten Schritt machen. Bayern München, Manchester United und City bieten ihnen noch eine größere Bühne als wir und dort können sie auch mehr Titel gewinnen. Aber wir müssen jetzt loslassen und nach vorne schauen."

+++Tuchel über die Neuzugänge +++

"Der Weg, den wir einschlagen ist ein riskanter Weg. Aber Risiko wird auch belohnt. Wir wollen ein Team aus jungen Spielern entwickeln, auf das sich die Fans freuen können."

+++ Zu den Abgängen +++

"Es hat sich viel getan. Viele sprechen von einem Umbruch. Es ist vielleicht sogar ein Neuanfang. Es sind in Hummels, Gündogan und Mkhitaryan extrem wichtige Spieler gegangen. Eine Mannschaft ist ein extrem sensibles Gebilde. Das muss man immer pflegen. Und das liegt natürlich an solchen Spielern wie diesen drei. Es fehlen uns jetzt auf jeden Fall drei Säulen. Sie haben europäisches Top-Niveau, das wir jetzt verlieren. Wir haben alles versucht, um sie zu halten. Sogar eine Mannschaft um sie herum aufzubauen. Die Angebote für sie hätten sogar Grenzen gesprengt. Wir müssen anerkennen, dass es Klubs gibt, die noch eine Stufe über uns stehen."

+++ Tuchel über den Trainingsauftakt +++

"Es ist seht intensiv, trotzdem ist eine gewisse Ruhe drinnen. Wir freuen uns auf die Spieler die dazu stoßen"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel