Video

Philipp Lahm ist in Gern unweit des Olympia-Einkaufszentrums aufgewachsen. Bei SPORT1 schildert er, wie er den schlimmen Freitagabend in München erlebt hat.

Philipp Lahm hat der Amoklauf in München sehr mitgenommen. "Das trifft natürlich jeden Einzelnen, vor allem, wenn es dann in der eigenen Stadt ist. Das ist alles so nah", sagte der Weltmeister-Kapitän von 2014, der unweit des Olympia-Einkaufszentrums aufgewachsen ist, nach dem 3:0-Testspielerfolg des FC Bayern bei der SpVgg Landshut bei SPORT1.

"Auch heute waren unsere Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen. Es ist dann schwer, von so einer Schweigeminute umzuschalten und zu sagen: 'So, jetzt spielen wir wieder Fußball'."

Video

Da seine Familie noch im Münchner Westen lebt, seien ihm "viele Dinge durch den Kopf gegangen. Erstmal kontaktiert man natürlich sein nächstes Umfeld, ob alle gut zu Hause sind und alles in Ordnung ist."

Er habe mit seiner Frau vor dem Fernseher gesessen und "das alles verfolgt. Es war alles unglaublich schockierend. Man kann das alles nicht so richtig begreifen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel