vergrößernverkleinern
Davie Selke stieg mit RB Leipzig in die Bundesliga auf
Davie Selke stieg mit RB Leipzig in die Bundesliga auf © Getty Images

Nicht nur sportlich war der Wechsel von Bremen nach Leipzig für Davie Selke ein voller Erfolg. Der Stürmer gibt an, längst nicht mehr so egoistisch zu sein.

Der Wechsel von Werder Bremen zu RB Leipzig vor der vergangenen Saison hat Davie Selke nicht nur sportlich viel gebracht. Der Torjäger sei auch als Mensch gereift.

"Ich bin anders. Ich habe mich weiterentwickelt. Früher war ich verbissener, dachte nur: ich, ich, ich. Das war die Hauptsache für mich", erklärt der 21-Jährige selbstkritisch in der Sport Bild.

Nun habe es "klick gemacht". "Ich habe gelernt, mich von der Ersatzbank aus mit den anderen zu freuen. Plötzlich habe ich gemerkt: Wenn man sich so verhält, hilft einem die Mannschaft aus dem Tief. Auf die Art kann ich Fußball deutlich mehr genießen", gibt der Stürmer an, längst nicht mehr so egoistisch zu sein.

Video

Heiß auf die Bundesliga

Der Torjäger kann es kaum erwarten, wieder in der Bundesliga zu spielen. "Ich habe fast täglich daran gedacht. Ich habe immer wieder die Stadien vor Augen gesehen: Schalke, München, Bremen. Alles wird einen Tick größer und schneller," erklärte Selke.

Für die kommende Saison sieht der ehemalige Bremer seinen Klub noch nicht in den vorderen Regionen. Es gehe vielmehr darum, "eine sorgenfreie Saiosn zu spielen". Mittelfristig wolle der Austeiger jedoch vorme mitmischen.

"RB hat das Potenzial, in einigen Jahren ein Top-Klub in Deutschland zu sein. Die Infrastruktur, die Kompetenz und die klare Philosophie sind da."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel