vergrößernverkleinern
Neuzugang Florian Kainz hatte den Bremer Führungstreffer vorbereitet
Neuzugang Florian Kainz hatte den Bremer Führungstreffer vorbereitet © Imago

Werder gewinnt sein Testspiel gegen einen Oberligisten knapp. Auch Freiburg tut sich gegen eine Regionalauswahl schwer. Beim HSV trifft ein Spieler dreifach.

Werder Bremen hat sein erstes Testspiel der Vorbereitung auf die neue Saison in der Bundesliga knapp gewonnen. 

Die Elf von Trainer Viktor Skripnik bezwang am zweiten Tag des Trainingslagers in Neuruppin den Berliner Oberligisten VSG Altglienicke mit 2:1 (1:0).

Neuzugang Fallou Diagne (43.) hatte Werder nach einer Freistoßflanke des ebenfalls neuverpflichteten Florian Kainz in Führung gebracht. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Louis Stüwe (52.) besorgte Izet Hajrovic (66.) den Siegtreffer.

Schipplock trifft dreifach

Den dritten Sieg im dritten Vorbereitungsspiel landete der Hamburger SV. Beim Verbandsligisten SV Schackendorf setzte sich das Team von Trainer Bruno Labbadia mit 8:0 (2:0) durch.

Erneut in Torlaune zeigte sich Sven Schipplock, der mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit seine Treffer neun bis elf der Vorbereitung erzielte.

Je zweimal waren Neuzugang Luca Waldschmidt und Nabil Bahoui erfolgreich, außerdem traf vor 2580 Zuschauern Pierre-Michel Lasogga.

Petersen trifft bei Freiburg-Sieg

Auch Aufsteiger SC Freiburg fuhr trotz einiger Mühe im dritten Test der Saisonvorbereitung den dritten Sieg ein.

Das Team von Trainer Christian Streich setzte sich am Dienstag in Kippenheim gegen eine Regionalauswahl mit 2:0 (1:0) durch. 

Vincenzo Grifo (3.) hatte die Freiburger in Führung gebracht, Torjäger Nils Petersen erhöhte nach der Pause. In den ersten beiden Tests hatte der SC beim Kreisligisten SC March 9:1 und beim Oberligisten SV Oberachern 4:0 gesiegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel