vergrößernverkleinern
Daniel Didavi erzielte gegen den FC Flamurtari Vlore zwei Treffer für den VfL Wolfsburg © Getty Images

In einem kurzfristig angesetzten Testspiel sammelt der VfL Wolfsburg Selbstvertrauen. Auch der 1. FC Köln weiß in einem Härtetest zu überzeugen.

Der VfL Wolfsburg hat in einem kurzfristig angesetzten Trainingsspiel einen Sieg eingefahren.

Gegen den albanischen Erstligisten FC Flamurtari Vlore gewann das Team von Trainer Dieter Hecking im österreichischen Pinkafeld 5:1 (2:1). Die Treffer für die Wölfe erzielten Daniel Didavi (12., 72.) sowie Bruno Henrique (17.), Borja Mayoral (50.) und Ismail Azzaoui (83.).

Hecking setzte in der ersten Halbzeit wieder auf Nationalspieler Julian Draxler, der vergangene Woche wegen seines öffentlich geäußerten Wechselwunschs für Aufsehen gesorgt hatte und zum Testspiel nach Malmö nicht mitgereist war. Bereits beim Test am Dienstag gegen den französischen Erstligisten AS St. Etienne hatte Draxler wieder für den VfL gespielt.

Bittencourt führt Köln zu klarem Sieg

Der 1. FC Köln hat beim Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 einen deutlichen Sieg gefeiert.

Das Team von Trainer Peter Stöger gewann am Donnerstag 3:0 (1:0). Leonardo Bittencourt traf doppelt (35., 56.), Yuya Osako (81.) sorgte für den Endstand.

Am Sonntag hatte das Team von Trainer Martin Schmidt noch den FC Liverpool mit dem ehemaligen Mainzer Coach Jürgen Klopp 4:0 besiegt.

Ursprünglich sollten die Kölner am Sonntag gegen Juventus Turin testen, doch der italienische Meister sagte die Begegnung ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel