vergrößernverkleinern
Das Comeback von Marco Reus bei der Borussia steht weiter in den Sternen
Marco Reus fällt für den Saisonstart der Borussia definitiv aus © Getty Images

Seine Führerscheinprüfung hat Marco Reus mittlerweile bestanden. Auf sein Comeback muss der Nationalspieler des BVB allerdings noch länger warten.

Nationalspieler Marco Reus muss sein Comeback bei Vizemeister Borussia Dortmund verschieben. Seine Rückkehr ins Mannschaftstraining kann nicht wie geplant stattfinden.

"Sein Einstieg wird sich um ein paar Tage verzögern. Wir wollen kein Risiko eingehen. Das erste Ligaspiel gegen Mainz wäre noch zu früh gekommen", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Bild.

Der 27-jährige Reus laboriert noch an den Folgen eines kleinen Einrisses des Adduktorenansatzes.

Noch am 9. August nach dem Testspiel gegen Athletic Bilbao in St. Gallen hatte der BVB bekräftigt, dass Reus auf jeden Fall Mitte August wieder zurückkehren werde und sich der Zeitplan des Comebacks nicht geändert habe.

Jetzt soll Reus nach dem Saisonstart am 27. August zu Hause gegen den FSV Mainz 05 (15.30 Uhr im LIVETICKER) wieder mit der Mannschaft trainieren. Zurzeit muss sich der Offensivspieler, der in der jüngeren Vergangenheit häufig von Verletzungen betroffen war, mit individuellem Lauftraining begnügen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel