Video

Neuzugang Coke Andujar von Schalke 04 muss eine Strafe in vierstelliger Höhe zahlen. Grund sind Verfehlungen des Spaniers in einem angemieteten Dachboden.

Coke Andujar wurde zu einer Strafzahlung in Höhe von 6000 Euro verurteilt. Dem Neuzugang von Schalke 04 werden Verfehlungen vorgeworfen, die zu Schäden in einem von ihm angemieteten Dachboden geführt haben sollen.

Das Amtsgericht Sevilla 5 sprach das Urteil gegen den 29-Jährigen aus. Ob Coke dagegen Berufung einlegen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Video

Nach der einseitigen Kündigung durch Andujar zum Mai 2014 hatte der Eigentümer zwei Monatsmieten und die Einbehaltung der Anzahlung verlangt. Außerdem wurden Schäden an zwei Schubladen, einem Safe, der Haustür und im Mietshaus an sich bemängelt.

Da der Neu-Schalker seine Schlüssel erst knapp einen Monat nach der Kündigung abgegeben hatte, wurde zusätzlich eine verpasste Monatsmiete berechnet. Der Ex-"Sevillista" war am Wochenende für rund fünf Millionen Euro zu den Gelsenkirchnern gewechselt

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel