vergrößernverkleinern
Leicester City v Monaco - Pre Season Friendly
Marcel Tisserand wechselt vom AS Monaco zum FC Ingolstadt © Getty Images

Ingolstadt tütet den Deal mit Verteidiger Marcel Tisserand ein. Der Abwehrspieler kommt vom AS Monaco und erhält beim Bundesligisten einen langfristigen Vertrag.

Bundesligist FC Ingolstadt hat für Innenverteidiger Marcel Tisserand die höchste Ablösesumme seiner Vereinsgeschichte bezahlt.

Der 23 Jahre alte Kongolese wechselt vom französischen Erstligisten AS Monaco zu den Schanzern, wo er nach Angaben des FCI einen Vertrag bis 2020 erhält. Medienberichten zufolge soll Tisserand drei Millionen Euro kosten.

Die Ablöse könnte nach Informationen aus Frankreich abhängig von Einsatzzeiten, Erfolg oder einem möglichen Weitertransfer auf über fünf Millionen Euro steigen. Bisheriger Rekordtransfer der Schanzer ist Dario Lezcano, der in der Winterpause der vergangenen Saison für etwas mehr als zwei Millionen Euro vom FC Luzern gekommen war.

"Es hat mich beeindruckt, dass Sportdirektor Thomas Linke persönlich nach Monaco gekommen ist, um mich kennenzulernen. Das war ein entscheidender Faktor für meine Entscheidung", sagte der kongolesische Nationalspieler, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt.

In den vergangenen drei Spielzeiten war der 1,90 m große Abwehrspieler an die französischen Klubs RC Lens und FC Toulouse ausgeliehen. Er absolvierte 61 Spiele in der Ligue 1 (ein Tor).

"Marcel bringt alles mit, um in seiner Entwicklung das höchste Niveau zu erreichen", sagte Linke: "Er ist schnell, zweikampfstark und verfügt über ein gutes Passspiel. Wir sind überzeugt davon, dass er uns sofort weiterhelfen kann und wir in Zukunft viel Freude an ihm haben werden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel