Video

Fisch und Salat statt Fast Food: HSV-Stürmer Pierre-Michel Lasogga ändert seine Essgewohnheit - und wird selbst am Herd aktiv. Ein Tabu allerdings hat er.

Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV fühlt sich derzeit erstmals seit langer Zeit wieder beschwerdefrei. In der letzten Saison haben den Stürmer noch über weite Strecken die Nachwirkungen seiner Schulterverletzung beeinträchtigt.

Alles vorbei, jetzt will der Ex-Berliner wieder angreifen - und auch abseits des Trainingsplatzes seinen Teil dazu beitragen, dass er fit und gesund bleibt: durch eine umgestellte Ernährung.

"Man wird älter und reifer und weiß, was man seinem Körper geben muss", sagt der 24-Jährige: "Ich habe das Kochen für mich entdeckt. Mir macht das viel Spaß und es tut mir gut."

Video

Lachs und Salat statt Fast Food

Was beim bulligen Angreifer dann auf den Tisch kommt? "Ich mache mir öfter Salate, Lachs oder Thunfisch. Am liebsten Filets, bei Gräten bin ich nämlich raus", so der Hobbykoch.

Sowieso: "So etwas wie Fast Food gibt es in der Vorbereitung nicht. Ich muss mich vernünftig ernähren, das ist enorm wichtig."

Acht Mal traf Lasogga in der letzten Saison für die Rothosen. Durch sein Erfolgsrezept will der 24-Jährige nun noch mehr Tore herausholen, denn die schmecken Torjägern wie Lasogga bekanntlich am besten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel