vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge ist Vorsitzender der Europäischen Klub-Vereinigung ECA
Karl-Heinz Rummenigge schließt eine Nachfolge für Matthias Sammer nicht aus © Getty Images

München - Karl-Heinz Rummenigge spricht offen über einen Nachfolger für Matthias Sammer. Irgendwann werde man vielleicht wieder einen Sportdirektor einstellen.

Karl-Heinz Rummenigge hat die Einstellung eines neuen Sportdirektors, der direkt auf Matthias Sammer folgen würde, nicht ausgeschlossen.

"Ich glaube, wir sind gut aufgestellt, wir haben den Job von Matthias Samer auf mehreren Schultern verteilt", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern in der ARD. "Aber ich schließe nicht aus, dass wir irgendwann wieder einen Sportdirektor einstellen."

Matthias Sammer hatte vor einigen Monaten eine leichte Blutung im Hirn erlitten und im Zuge dessen seinen Posten als Sportdirektor geräumt. Dass besagte Erkrankung entscheidend für seinen Abgang gewesen sei, dementierte Rummenigge nun allerdings.

"Gesundheitliche Gründe sind es eigentlich gar nicht", klärte er auf. "Er ist wieder fit, aber er hat für sich einfach den Wunsch gehabt, dass er aufhört, weil er etwas anderes machen wollte."

Auch zur Personalie Uli Hoeneß verlor Rummenigge einige Worte: "Im Moment läuft es gut, der Erfolg ist da, dem Verein geht es sportlich wie wirtschaftlich gut. Ich habe da überhaupt kein Problem, wir kennen uns seit 42 Jahren. Wir haben zusammen Fußball gespielt und im Management gearbeitet. Ich sehe da eigentlich eher eine ganz entspannte Phase auf den FC Bayern zukommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel