vergrößernverkleinern
Polizei
Das rheinland-pfälzische Innenministerium hat offenbar Hinweise auf einen geplanten Anschlag zum Bundesliga-Start © Getty Images

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat einen Mann festgenommen, der offenbar einen Terroranschlag zum Bundesligastart plante. Weitere Ermittlungen laufen.

Ein am Freitag wegen Terrorverdachts inhaftierter Mann hat womöglich einen Anschlag zum Start der neuen Saison in der Bundesliga geplant.

Es bestehe der Verdacht, dass der Mann der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) angehöre, sagte ein Sprecher des rheinland-pfälzischen Innenministeriums am Dienstag. Demnach lägen "Hinweise vor, dass für den Saisonbeginn der Fußball-Bundesliga etwas geplant wurde."

Die Festnahme erfolgte den Angaben zufolge am vergangenen Freitag in Mutterstadt durch Spezialeinsatzkräfte der rheinland-pfälzischen Polizei. In dem Fall sei mit der Polizei in Nordrhein-Westfalen zusammengearbeitet worden.

Weiter ermittelt werde in Duisburg. Die dortige Polizei bestätigte die Festnahme und teilte zudem mit, es habe auch eine Wohnungsdurchsuchung stattgefunden.

Die 54. Bundesliga-Spielzeit beginnt am 26. August mit dem Spiel zwischen Meister Bayern München und Werder Bremen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel