vergrößernverkleinern
Jakub Blaszczykowski (2.v.l.) erzielte den Siegtreffer für den VfL Wolfsburg © Imago

Der VfL Wolfsburg besteht mit Julian Draxler einen Härtetest. Ein Neuzugang avanciert zum Matchwinner. Leverkusen bleibt dank Admir Mehmedi ungeschlagen.

Mit seinem wechselwilligen Nationalspieler Julian Draxler in der Startformation hat der VfL Wolfsburg sein Testspiel gegen den französischen Erstligisten AS St. Etienne mit 1:0 (1:0) gewonnen. Neuzugang Jakub Blaszczykowski (25.) war im österreichischen Hartberg der Matchwinner.

"Kuba", der von Vizemeister Borussia Dortmund nach Wolfsburg gewechselt war, erzielte seinen ersten Treffer in der Vorbereitung. Draxler wurde zur zweiten Hälfte ausgewechselt.

Für die Wölfe war es nach dem 1:0 beim schwedischen Traditionsklub Malmö FF der zweite Sieg gegen einen ernsthaften Testspielgegner. Gegen Celtic Glasgow (1:2), Benfica Lissabon (0:2) und Sporting Lissabon (1:2) hatten sie zuvor verloren, gegen den FC Basel gab es immerhin ein 3:3.

Bayer dank Mehmedi ungeschlagen

Dank Admir Mehmedi hat Bayer Leverkusen das Testspiel beim Viertligisten Kickers Offenbach mit 2:1 (1:1) gewonnen und bleibt in der Vorbereitung ungeschlagen. Der Schweizer Nationalspieler erzielte in der 87. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Leverkusen war in der 8. Minute durch Javier Hernandez in Führung gegangen, den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Serkan Firat (31.).

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler erhielt bei seiner Rückkehr zu seiner ersten Profistation vor Spielbeginn ein Offenbach-Trikot mit seinem Namen. Der gebürtige Hesse Völler hatte von 1977 bis 1980 73 Spiele für den damaligen Zweitligisten absolviert.

Am 13. August steht für die Leverkusener gegen den spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastián der letzte Test vor dem Liga-Start an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel